Bet IT Best Karlsruher SC Sportnachrichten

Streben nach erneuter dauerhafter Erstklassigkeit: Karlsruher SC


Auch wenn als Gründungsjahr des Karlsruher SC 1894 angesehen wird, schlossen sich die Vereine VfB Mühlburg und KFC Phönix, die beide wiederum durch Fusionen aus Vorgängervereinen entstanden, 1952 zusammen. Der erste Titel seit der Fusionierung erreichte der KSC 1955 mit dem DFB-Pokal, den die Karlsruher ein Jahr darauf erneut erspielten. Bis zum Start der Fußball-Bundesliga konnte der Verein ein paar Süddeutsche Meisterschaften sammeln. 1963 war der Karlsruher SC dann von Anfang an dabei: in der 1. Bundesliga. Auch wenn der KSC von 68 bis 87 größtenteils wieder in der zweithöchsten deutschen Spielklasse festsaß, gelang es ihm daraufhin sich 11 Jahre fortlaufend in der Eliteklasse des deutschen Fußballs zu halten. Umso enttäuschender war der erneute Abstieg und sogar das Abrutschen in die 3. Liga 2000 und 2012. Die letzten Spielzeiten in der 2. Liga liefen nicht schlecht für den Karlsruher Spor-Club, und die Fans fiebern schon einem erneuten Aufstieg entgegen.


Die Bet IT Best-Seite für Sportnachrichten deines Lieblingsvereins!


Du verfolgst gerne die 2. Bundesliga, weil es dort im Aufstiegskampf immer richtig zur Sache geht? Bet IT Best liefert dir spannende Nachrichten des Karlsruher SC und der 2. Liga, aber auch aktuelle Infos wie den KSC Spielplan. Lade dir die praktischen Bet IT Best-Apps zu Sportnews und Livescores und verfolge deinen Lieblingsverein und alle Karlsruher News auch von unterwegs aus. So musst du nie wieder lange nach Tabellen, Kader und mehr suchen. Bet IT Best gibt überichtlich alle wichtig Infos auf einen Blick!


Verein und Stadion – die gemeinsame Entwicklung


Der KSC ist seit 1921 am Standort des Wildparkstadions beheimatet. Zunächst ein Gelände für Fußball- und Tennisplätze, wurde das Areal nach dem Zusammenschluss 1952
 zum reinen Fußballstadion umgebaut. Nach der Wiedereröffnung 55 stand in Karlsruhe das damals modernste Stadion Deutschlands mit Platz für 50.000 Zuschauer. Seit den 70er Jahren kam es immer wieder zu Erneuerungen, zum Beispiel der Flutlichtanlage, oder zum Ausbau der Gegentribüne. Die damals modernste Anzeigetafel Europas kam 1986 ins KSC Stadion. Auch in den 90ern kam es zu einer aufwändigen Renovierung, doch der Karlsruher SC wollte einen bundesligatauglichen Standort schaffen, der auch für die Fans umfassenden Komfort bot. So umfasst das Wildparkstadion momentan knapp 30.000 Zuschauerplätze. Trotz Diskussionen über weitere Umbaumaßnahmen, konnten diese wegen geringer finazieller Möglichkeiten noch nicht umgesetzt werden.

Neueste Nachrichten

Tabelle

2. Bundesliga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
VfL Bochum
23
43:23
45
2.
Holstein Kiel
23
37:21
45
3.
SpVgg Greuther Fürth
23
45:27
43
4.
Hamburger SV
23
48:29
42
5.
Karlsruher SC
23
37:30
39
6.
FC Heidenheim 1846
23
35:31
36
7.
Fortuna Düsseldorf
23
34:32
36
8.
Hannover 96
23
35:27
34
9.
FC Erzgebirge Aue
23
31:31
32
10.
SC Paderborn 07
23
28:27
31
11.
FC St. Pauli
23
37:40
31
12.
SSV Jahn Regensburg
23
25:29
29
13.
1. FC Nürnberg
23
29:34
27
14.
SV Darmstadt 98
23
34:40
25
15.
VfL Osnabrück
23
22:37
22
16.
SV Sandhausen
23
28:44
21
17.
Eintracht Braunschweig
23
21:43
21
18.
Würzburger Kickers
23
25:49
15

3. Liga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Dynamo Dresden
25
45:22
51
2.
Hansa Rostock
24
37:24
45
3.
SV Wehen Wiesbaden
25
44:34
44
4.
FC Ingolstadt 04
24
32:27
44
5.
TSV 1860 München
25
46:24
41
6.
1. FC Saarbrücken
24
40:32
40
7.
Turkgucu Ataspor Munchen
26
34:30
40
8.
SC Verl 1924
24
47:36
37
9.
Hallescher FC
25
32:38
35
10.
SV Waldhof Mannheim
26
37:39
34
11.
FC Bayern München II
25
33:34
30
12.
FSV Zwickau
24
28:32
30
13.
SV Meppen
24
29:36
30
14.
MSV Duisburg
24
31:40
27
15.
FC Viktoria Köln
24
28:39
27
16.
1. FC Kaiserslautern
26
25:32
26
17.
KFC Uerdingen 05
22
19:24
24
18.
SpVgg Unterhaching
26
26:40
21
19.
1. FC Magdeburg
25
20:37
21
20.
VfB Lübeck
24
25:38
20

Nächste Spiele