1. Bundesliga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
RB Leipzig
18
51:21
40
2.
FC Bayern München
18
50:22
36
3.
Borussia M'gladbach
18
33:20
35
4.
Borussia Dortmund
18
46:27
33
5.
FC Schalke 04
18
31:21
33
6.
Bayer 04 Leverkusen
18
27:22
31
7.
SC Freiburg
18
29:24
29
8.
TSG 1899 Hoffenheim
18
26:30
27
9.
VfL Wolfsburg
18
19:21
24
10.
FC Augsburg
18
31:36
23
11.
Eintracht Frankfurt
18
29:30
21
12.
1. FC Union Berlin
18
21:27
20
13.
1. FC Köln
18
22:33
20
14.
Hertha BSC Berlin
18
22:33
19
15.
FSV Mainz 05
18
26:41
18
16.
Werder Bremen
18
24:41
17
17.
Fortuna Düsseldorf
18
18:37
15
18.
SC Paderborn 07
18
21:40
12

UEFA Champions League 19/20, Group A

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Paris Saint Germain
6
17:2
16
2.
Real Madrid
6
14:8
11
3.
Club Brugge
6
4:12
3
4.
Galatasaray
6
1:14
2

UEFA Champions League 19/20, Group B

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
FC Bayern München
6
24:5
18
2.
Tottenham Hotspur
6
18:14
10
3.
Olympiacos Piraeus
6
8:14
4
4.
FK Crvena Zvezda
6
3:20
3

UEFA Champions League 19/20, Group C

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Manchester City
6
16:4
14
2.
Atalanta Bergamasca Calcio
6
8:12
7
3.
Shakhtar Donetsk
6
8:13
6
4.
NK Dinamo Zagreb
6
10:13
5

UEFA Champions League 19/20, Group D

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Juventus Turin
6
12:4
16
2.
Atletico Madrid
6
8:5
10
3.
Bayer 04 Leverkusen
6
5:9
6
4.
Lokomotiv Moscow
6
4:11
3

UEFA Champions League 19/20, Group E

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Liverpool FC
6
13:8
13
2.
SSC Napoli
6
11:4
12
3.
Red Bull Salzburg
6
16:13
7
4.
KRC Genk
6
5:20
1

UEFA Champions League 19/20, Group F

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
FC Barcelona
6
9:4
14
2.
Borussia Dortmund
6
8:8
10
3.
Inter Milano
6
10:9
7
4.
SK Slavia Praha
6
4:10
2

UEFA Champions League 19/20, Group G

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
RB Leipzig
6
10:8
11
2.
Olympique Lyonnais
6
9:8
8
3.
Sl Benfica
6
10:11
7
4.
FC Zenit St Petersburg
6
7:9
7

UEFA Champions League 19/20, Group H

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
CF Valencia
6
9:7
11
2.
Chelsea FC
6
11:9
11
3.
Ajax Amsterdam
6
12:6
10
4.
OSC Lille
6
4:14
1
09.12.2019 - 07:46 Uhr
Fussballtransfers
Oliver Glasner hat unmissverständlich deutlich gemacht, dass er unzufrieden mit den jüngsten Darbietungen des VfL Wolfsburg ist. Verantwortlich für die abfallende Formkurve sei vor allem die Einstellung einiger Spieler, wie der VfL-Trainer nach dem 0:1 gegen Freiburg gegenüber der ‚Bild‘ erklärt: „Letztes Jahr, als einem das Wasser bis zur Oberkante-Unterlippe stand, war man bereit, an die Leistungsgrenze zu gehen. Dann ging es gut. Und jetzt legt der eine oder andere wieder die Beine hoch. (...)Lire la suite.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
VfL Wolfsburg

21.01.2020 - 18:16 Uhr
Fussballtransfers

Yunus Malli hat Stellung zu seinen Beweggründen für den Wechsel vom VfL Wolfsburg zu Union Berlin bezogen. Gegenüber der ‚Bild‘ begründet der 27-jährige Mittelfeldspieler auch seine Entscheidung gegen die Süper Lig: „Die Türkei ist immer eine Option. Aber ich wollte unbedingt hier bleiben, weil ich das Gefühl habe, noch nicht fertig zu sein mit der Bundesliga.“Für ein halbes Jahr ist Malli an die Eisernen verliehen. Eine Kaufoption existiert nicht. „Ich will zurück in den Kreis der (...)Lire la suite.

Interessante Nachrichten

23.01.2020 - 08:18 Uhr
sport1.de

Mit einem Treffer des Leipziger Bundesligaprofis Matheus Cunha besiegten Brasiliens U23-Fußballer bei der südamerikanischen Olympia-Qualifikation in Kolumbien den Nachwuchs Uruguays 3:1 (2:0).Der 20 Jahre alte RB-Stürmer markierte in der 31. Minute per Strafstoß das zwischenzeitliche 2:0, nachdem er zuvor selber gefoult worden war.Dagegen ging der Leverkusener Paulinho, der beim 1:0 gegen Peru zum Turnierauftakt noch Siegtorschütze war, diesmal leer aus und wurde nach 67 Minuten ausgewechselt. Für Cunha kam nach 80 Minuten Team-Youngster Reinier. "Jeder gegen Jeden" - es geht um die Olympia-TicketsReal Madrid hatte am Montag die Verpflichtung des erst einen Tag zuvor 18 Jahre alt gewordenen Supertalents von Brasiliens Meister Flamengo aus Rio de Janeiro vermeldet. Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE Die zehn südamerikanischen Nachwuchs-Mannschaften spielen zunächst in zwei Gruppen die vier Teilnehmer der Finalrunde aus.Im Duell 'Jeder gegen Jeden' geht es dann um die beiden Tickets für die Sommerspiele in Tokio, wo Brasilien seinen Olympiatriumph von Rio 2016 durch den Finalsieg gegen Deutschland wiederholen will.

Die Angst vor einem Burnout-Rückfall hält den ehemaligen Vierschanzentournee-Sieger Sven Hannawald (45) davon ab, als Trainer im Skispringen zu arbeiten.Als Coach würde er sich "komplett darin aufgeben", sagte Hannawald dem Karrierenetzwerk XING, die Behandlung seines Burnouts sei eben ein langer Prozess: "Dieses Vertrauen zum Körper, dass der mir wieder blind vertraut, das ist das, was am Ende dann auch die Zeit kostet."Burnout-Thema muss enttabuisiert werdenHannawald litt kurz vor seinem Karriereende 2005 unter einem Burnout, der Team-Olympiasieger von 2002 ließ sich von Spezialisten behandeln."Ich glaube, dass ich ohne Klinik nicht hier stehen würde", sagte der erste Springer, der bei der Vierschanzentournee alle vier Springen gewinnen konnte, und wirbt dafür, das Thema in der Öffentlichkeit zu enttabuisieren: "Ich gehe davon aus, dass eine Mehrheit der Leistungsträger im Sport, in der Politik und in den Unternehmen eine Fassade aufrechterhält und dass dies fatale Auswirkungen haben kann."

your_interactive_betslip

loading...