Ligue 1 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Paris Saint Germain
16
35:9
39
2
Olympique Marseille
17
25:19
34
3
OSC Lille
17
21:15
28
4
FC Stade Rennes
16
22:17
27
5
FC Girondins Bordeaux
17
28:20
26
6
FC Nantes
17
15:16
26
7
Olympique Lyonnais
17
28:16
25
8
AS Saint Etienne
17
21:23
25
9
Stade Reims
16
14:9
24
10
Montpellier HSC
17
21:17
24
11
AS Monaco
16
26:25
24
12
Angers
17
20:23
24
13
OGC Nice
17
25:27
23
14
Stade Brest
17
21:20
21
15
Racing Strasbourg
17
20:23
21
16
Dijon Fco
17
11:19
16
17
SC Amiens
16
19:31
16
18
FC Metz
17
14:25
15
19
Nimes Olympique
16
12:28
12
20
FC Toulouse
17
19:35
12

UEFA Champions League 19/20, Group A

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Paris Saint Germain
6
17:2
16
2
Real Madrid
6
14:8
11
3
Club Brugge
6
4:12
3
4
Galatasaray
6
1:14
2

UEFA Champions League 19/20, Group B

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
FC Bayern München
6
24:5
18
2
Tottenham Hotspur
6
18:14
10
3
Olympiacos Piraeus
6
8:14
4
4
FK Crvena Zvezda
6
3:20
3

UEFA Champions League 19/20, Group C

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Manchester City
6
16:4
14
2
Atalanta Bergamasca Calcio
6
8:12
7
3
Shakhtar Donetsk
6
8:13
6
4
NK Dinamo Zagreb
6
10:13
5

UEFA Champions League 19/20, Group D

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Juventus Turin
6
12:4
16
2
Atletico Madrid
6
8:5
10
3
Bayer 04 Leverkusen
6
5:9
6
4
Lokomotiv Moscow
6
4:11
3

UEFA Champions League 19/20, Group E

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Liverpool FC
6
13:8
13
2
SSC Napoli
6
11:4
12
3
Red Bull Salzburg
6
16:13
7
4
KRC Genk
6
5:20
1

UEFA Champions League 19/20, Group F

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
FC Barcelona
6
9:4
14
2
Borussia Dortmund
6
8:8
10
3
Inter Milano
6
10:9
7
4
SK Slavia Praha
6
4:10
2

UEFA Champions League 19/20, Group G

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
RB Leipzig
6
10:8
11
2
Olympique Lyonnais
6
9:8
8
3
Sl Benfica
6
10:11
7
4
FC Zenit St Petersburg
6
7:9
7

UEFA Champions League 19/20, Group H

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
CF Valencia
6
9:7
11
2
Chelsea FC
6
11:9
11
3
Ajax Amsterdam
6
12:6
10
4
OSC Lille
6
4:14
1

Der Bus von Olympique Lyon wurde in Marseille, auf dem Weg zum Spiel gegen Olympique Marseille, angegriffen.Lyon teilte in den sozialen Medien mit, dass es fünf unterschiedliche Schäden am Bus gäbe und mehrere Fenster trotz Doppelverglasung kaputt gegangen seien. Die Sicherheit der Spieler und von Trainer Rudi Garcia soll nicht immer gewährleistet gewesen sein.DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGEZudem berichtet der Klub, dass es zuvor in den sozialen Medien gegen das Team gegeben habe.Lyon-Präsident Jean-Michel Aulas drohte mit einer Absage des Spiels. "Wir sind in einen Hinterhalt geraten. Wenn es so weitergeht, werden wir nicht spielen", so Aulas.Schließlich wurde die Partie aber, trotz Aulas' Drohung, um 21 Uhr angepfiffen. Marseille rangiert in der Tabelle auf Rang zwei hinter Paris Saint-Germain, während Lyon auf Rang 14 liegt. 

mehr auf sport1.de

Mehr Nachrichten zu
Olympique Lyonnais

RB Leipzig könnte Marcelo Saracchi in die Türkei transferieren. Laut der türkischen Zeitung ‚Günes‘ beschäftigt sich Galatasaray mit dem Linksverteidiger. Saracchi steht demnach ebenso auf der Liste der potenziellen Gala-Neuzugänge wie der zuletzt bei Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt gehandelte Ricardo Rodríguez (AC Mailand).Im Champions League-Gruppenspiel gegen Olympique Lyon (2:2) durfte sich der zuletzt kaum eingesetzte Saracchi auf Königsklassen-Niveau beweisen, wusste aber (...)Lire la suite.

RB Leipzig ist Tabellenzweiter in der Bundesliga und seit gestern Abend auch Gruppensieger in der Champions League. Im Winter soll trotzdem am Kader gefeilt werden.Markus Krösche hat das Werben von RB Leipzig um Benjamin Henrichs bestätigt. Am Rand des 2:2 in der Champions League bei Olympique Lyon am gestrigen Dienstagabend sagte der Sportdirektor: „Benni hat schon bewiesen, dass er mit der Art und Weise unseres Fußball zurechtkommt. Er ist ein sehr interessanter Spieler.“Was Krösche (...)Lire la suite.

Interessante Nachrichten

Da sein Vertrag bei Tottenham Hotspur am Saisonende ausläuft, ist Christian Eriksen eines der heißesten Eisen im internationalen Transferfeuer. Der Däne hat einen Wunschklub, beschäftigt sich aber auch mit Alternativen.Nur neun Startelfeinsätze. Für Christian Eriksen läuft die Saison bei Tottenham Hotspur ungewohnt und holprig. Seinen Stammplatz ist der Spielmacher fürs Erste los – Hintergrund ist die Weigerung, seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim Champions League-Finalisten zu (...)Lire la suite.

your_interactive_betslip

loading...