Champions League 19/20, Group A

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
FC Barcelona
10
356:278
18
2.
Pick Szeged
10
297:251
17
3.
PSG Handball
10
314:277
16
4.
Aalborg Handbold
10
302:311
10
5.
SG Flensburg-Handewitt
10
265:274
7
6.
RK Celje Pivovarna Lasko
10
251:302
6
7.
Elverum
10
258:294
3
8.
RK Croatia Osiguranje Zagreb
10
238:294
3

Champions League 19/20, Group B

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
THW Kiel
10
314:282
16
2.
MKB Veszprem KC
10
333:288
14
3.
KS Vive Targi Kielce
10
302:283
12
4.
Montpellier Agglomeration HB
10
277:274
11
5.
FC Porto Vitalis
10
286:295
10
6.
HC Vardar-Skopje
10
286:321
9
7.
HC Motor Zaporozhye
10
297:323
4
8.
HC Meshkov Brest
10
274:303
4

Champions League 19/20, Group C

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Bidasoa Irun
10
297:246
15
2.
Sporting Cp
10
309:266
14
3.
IK Savehof
10
268:278
12
4.
Tatran Presov
10
260:279
7
5.
Riihimaen Cocks
10
239:290
6
6.
RK Eurofarm Rabotnik
10
265:279
6

Champions League 19/20, Group D

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Dinamo Bucuresti
10
298:256
17
2.
Wisla Plock
10
267:260
11
3.
GOG Handbold
10
310:319
9
4.
IFK Kristianstad
10
283:298
9
5.
Chehovskie Medvedi
10
280:308
8
6.
Kadetten Sh Gcz
10
280:277
6

Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
THW Kiel
20
598:520
32
2.
TSV Hannover-Burgdorf
20
586:537
31
3.
SG Flensburg-Handewitt
20
531:465
30
4.
SC Magdeburg
20
590:528
30
5.
Füchse Berlin
20
576:530
28
6.
Rhein Neckar Löwen
20
566:524
28
7.
MT Melsungen
20
558:538
25
8.
HSG Wetzlar
20
557:557
20
9.
SC Dhfk Leipzig
20
551:559
20
10.
Bergischer HC
20
538:543
17
11.
HC Erlangen
20
532:550
16
12.
Frisch Auf Göppingen
19
479:499
15
13.
HBW Balingen/Weilstetten
20
554:598
15
14.
TBV Lemgo
20
548:580
14
15.
TSV GWD Minden
20
527:552
13
16.
TV Bittenfeld
19
494:546
12
17.
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
20
468:515
10
18.
HSG Nordhorn-Lingen
20
471:583
2
14.12.2019 - 14:30 Uhr
handball-world.com
(Männer · 1. Bundesliga) In der 21. Folge von "Hand aufs Harz - Der Handball-Podcast" traf sich Moderator Florian Schmidt-Sommerfeld zum ersten Mal mit einem Geschäftsführer aus der LIQUI MOLY HBL. Dierk Schmäschke, der Meistermacher der SG Flensburg-Handewitt, spricht im Podcast der Liga über die vergangenen zwei Jahre, seine Spielerkarriere in den 80er-Jahren und über die Zukunft der SG Flensburg-Handewitt.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
SG Flensburg-Handewitt

Interessante Nachrichten

Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt muss in der heißen Phase der Bundesliga-Saison auf Rückraumspieler Magnus Röd verzichten.Der Norweger erlitt im EM-Spiel gegen Schweden (23:20) einen Haarriss im rechten Fuß. Der 22-Jährige fällt somit mehrere Wochen aus."Ich wollte meinen Beitrag zu einem möglichen Finale leisten", sagte der an Krücken humpelnde Röd am Montag in Malmö: "Ich bin jetzt sehr traurig." Röd wacht mit großen Schmerzen aufRöd war ohne gegnerische Einwirkung unglücklich aufgekommen und hatte "sofort gemerkt, dass etwas mit dem Fuß ist", sagte der 22-Jährige der Website Fl-Arena. Am Montagmorgen sei er mit großen Schmerzen im Fuß aufgewacht: "Ich konnte auch nicht auf dem Bein stehen."Jetzt gelte es, "die Jungs zu unterstützen auf dem Weg zur Goldmedaille. Es zählt immer die Mannschaft." Norwegen braucht aus seinen beiden verbleibenden Hauptrundenspielen gegen Island und Slowenien noch einen Punkt, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.Flensburgs Trainer Maik Machulla nannte Röds Ausfall "eine Katastrophe für uns. Magnus ist ein absoluter Schlüsselspieler, der uns fehlen wird. Dennoch haben wir auch in der Vergangenheit gezeigt, dass wir solche Situationen als Mannschaft kompensieren können", sagte Machulla.Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE Flensburg liegt nach 20 von 34 Spieltagen mit 30:10 Punkten auf Rang drei hinter dem THW Kiel (32:8) und dem Überraschungsteam TSV Hannover-Burgdorf (31:9) (DATENCENTER: Die Tabelle). 

(Frauen · 2. Bundesliga) Endlich konnten die Mädels des HC Rödertal den ersten Sieg im Jahr 2020 einfahren. In einer engen Partie mit insgesamt 18 Siebenmetern setzten sie sich am Ende denkbar knapp mit 26:25 (12:12) gegen den TV Beyeröhde-Wuppertal durch. Damit beendeten die Bienen die Hinrunde mit 19:11 Punkten auf einem guten fünften Tabellenplatz. Die Handballgirls aus dem Bergischen stecken weiterhin tief im Abstiegskampf.

your_interactive_betslip

loading...