Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
THW Kiel
20
598:520
32
2.
TSV Hannover-Burgdorf
20
586:537
31
3.
SG Flensburg-Handewitt
20
531:465
30
4.
SC Magdeburg
20
590:528
30
5.
Füchse Berlin
20
576:530
28
6.
Rhein Neckar Löwen
20
566:524
28
7.
MT Melsungen
20
558:538
25
8.
HSG Wetzlar
20
557:557
20
9.
SC Dhfk Leipzig
20
551:559
20
10.
Bergischer HC
20
538:543
17
11.
HC Erlangen
20
532:550
16
12.
Frisch Auf Göppingen
19
479:499
15
13.
HBW Balingen/Weilstetten
20
554:598
15
14.
TBV Lemgo
20
548:580
14
15.
TSV GWD Minden
20
527:552
13
16.
TV Bittenfeld
19
494:546
12
17.
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
20
468:515
10
18.
HSG Nordhorn-Lingen
20
471:583
2

Mehr Nachrichten zu
Füchse Berlin

20.01.2020 - 07:30 Uhr
handball-world.com

(Männer · Europameisterschaft) Den Kurztrip nach Wien hatte sich Fabian Wiede etwas anders vorgestellt. Extra für das Spiel angereist, musste der verletzte Rückraumspieler der Füchse Berlin mitanschauen, wie die deutsche Handball-Nationalmannschaft nach langer Führung Kroatien am Ende unglücklich mit 24:25 unterlag und realistisch gesehen die Chance auf das Halbfinale verspielte. Wiede, der vor seiner Abreise der Premierengast im Podcast von handball-world war, sprach danach mit dem Pressedienst der Füchse.

Interessante Nachrichten

(Männer · 3. Liga Nord-West) Das Handballspielen begann Gaubatz beim TV Alzey. Zum VfL Gummersbach wechselte er noch als Jugendspieler. Dort durchlief er die Handball-Akademie. Verpflichtet wurde er danach 2008 vom damaligen Zweitligisten TSG Friesenheim, mit welchem er zur Saison 2010/11 in die 1. Bundesliga aufstieg. Nach der Saison war er beim VfL Gummersbach erneut unter Vertrag. 2014/15 lief Gaubatz ab der Rückrunde für den ASV Hamm-Westfalen auf, bevor er zu uns im Sommer 2016 nach Hagen wechselte.

your_interactive_betslip

loading...