1. Bundesliga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
RB Leipzig
19
51:23
40
2.
FC Bayern München
19
55:22
39
3.
Borussia M'gladbach
19
36:21
38
4.
Borussia Dortmund
19
51:28
36
5.
FC Schalke 04
19
31:26
33
6.
Bayer 04 Leverkusen
18
27:22
31
7.
SC Freiburg
19
29:26
29
8.
TSG 1899 Hoffenheim
18
26:30
27
9.
Eintracht Frankfurt
19
31:30
24
10.
VfL Wolfsburg
19
20:23
24
11.
1. FC Union Berlin
19
23:27
23
12.
FC Augsburg
19
31:38
23
13.
Hertha BSC Berlin
19
24:34
22
14.
1. FC Köln
19
23:38
20
15.
FSV Mainz 05
19
27:44
18
16.
Werder Bremen
18
24:41
17
17.
SC Paderborn 07
19
23:40
15
18.
Fortuna Düsseldorf
18
18:37
15
12.12.2019 - 22:52 Uhr
sport1.de
Die Bundesliga-Überflieger von Borussia Mönchengladbach sind international auf dramatische Art und Weise abgestürzt.Die Mannschaft von Trainer Marco Rose unterlag im Vorrunden-Finale Istanbul Basaksehir überraschend mit 1:2 (1:1) und verpasste den fest einkalkulierten Einzug in die K.o.-Phase der Europa League. (LIVETICKER zum Nachlesen)Dem Tabellenführer der Fußball-Bundesliga hätte schon ein Punktgewinn genügt. Marcus Thuram (32.) brachte die Borussia sogar in Führung, Irfan Kahveci (44.) glich nach einem Fehler von Torhüter Yann Sommer aus. Enzo Crivelli (90.) sorgte kurz vor Schluss für das unnötige Gladbacher Aus. Marcus Thuram hatte die Gastgeber zunächst verdient in Führung geschossen (33.), der eigentlich harmlose Schuss von Irfan Kahveci stellte den Spielverlauf aber kurz vor der Pause auf den Kopf (44.). Gladbachs Torwart Yann Sommer unterlief ein folgenschwerer Fehler und der Ball landete im Netz. (Service: SPIELPLAN der Europa League)DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGEIm zweiten Durchgang waren die Gladbacher weiter die bessere Mannschaft, in der Schlussphase stand das Spiel aber auf Messers Schneide. In der letzten Minute passierte es dann: Enzo Crivelli erzielte den Siegtreffer für die Gäste. (Service: TABELLEN der Europa League)Mehr in Kürze... 
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Borussia Mönchengladbach

25.01.2020 - 20:19 Uhr
sport1.de

Er hat es schon wieder gemacht. Florian Neuhaus überlistete den Torwart beim 3:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach über Mainz 05 mit einem herrlichen 40-Meter-Traumtor.Nach einer verunglückten Kopfball-Abwehr von Keeper Robin Zentner schaltete der 22-Jährige in der 88. Minute am schnellsten und schlenzte den Ball ins linke Toreck. Ein Traumtreffer, der letztlich die Entscheidung zum achten Heimsieg in Folge brachte. Zuvor machte Alassane Pléa für die Fohlen einen Doppelpack (24./76.), Robin Quaison (12.) traf für Mainz."Ich habe gesehen, dass der Torwart zu weit draußen steht, mich schnell zur Seite gedreht und mit rechts sofort den Abschluss gesucht", erklärte Neuhaus nach dem Spiel. "Natürlich hatte ich Glück, dass sich der Ball dann noch nach links gesenkt hat und der Torwart nicht mehr dran kam."Neuhaus hat sein Traumtor angekündigtNeuhaus ist Wiederholungstäter. Das Mittelfeld-Talent verrät: "Ich habe so einen Treffer schon mal bei der U19 gemacht und dafür die Medaille für das Tor des Monats bekommen. Es wäre schön, wenn das diesmal wieder klappt."Der CHECK24 Doppelpass mit Jörg Schmadtke, Volker Finke und Markus Merk am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im Free-TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.deTatsächlich: Vor dreieinhalb Jahren gelang Neuhaus als Jugendspieler von 1860 München ein ähnliches Tor. Im Halbfinale der U19-Meisterschaft gegen Borussia Dortmund netzte der gebürtige Bayer sogar aus 50 Meter Entfernung.Kapitän Lars Stindl jubelte über Neuhaus‘ Geniestreich: "Dieses Tor hat er angekündigt. Er hat das im Training nämlich schon gemacht." Neuhaus löste auf: "Das stimmt. Ich habe erst letzte Woche im Training so getroffen."Neuhaus' Mut freut Trainer Marco Rose: "Flo hat das Risiko genommen. Das will doch jeder Trainer sehen. Für seinen Mut wurde er belohnt."

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...