Premier League 20/21

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Manchester City
26
52:16
62
2.
Manchester United
26
53:32
50
3.
Leicester City
26
45:30
49
4.
West Ham United
26
40:31
45
5.
Chelsea FC
26
41:25
44
6.
Liverpool FC
26
47:34
43
7.
Everton FC
25
38:33
43
8.
Tottenham Hotspur
25
41:27
39
9.
Aston Villa
24
38:26
39
10.
Arsenal FC
26
34:27
37
11.
Leeds United
26
43:44
35
12.
Wolverhampton Wanderers
26
27:33
34
13.
Crystal Palace
26
29:43
33
14.
Southampton FC
26
31:44
30
15.
Burnley FC
26
18:34
28
16.
Brighton & Hove Albion
26
26:33
26
17.
Newcastle United
26
27:44
26
18.
Fulham FC
26
21:32
23
19.
West Bromwich Albion
26
20:55
17
20.
Sheffield United
26
15:43
11
29.03.2021 - 22:43 Uhr
sport1.de
Chaos bei Wales!Die walisischen Spieler Tyler Roberts, Hal Robson-Kanu und Schalke-Leihspieler Rabbi Matondo wurden aus dem Kader für das anstehende WM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien am Dienstag geworfen. (Die Tabellen der WM-Qualifikation)DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGELaut einer Mitteilung des walisischen Verbandes haben die drei Spieler gegen Verbandsregeln verstoßen.Trio um Matondo missachtet offenbar AusgangssperreDie englische Zeitung Sun berichtet, die Spieler hätten die Ausgangssperre im Hotel missachtet. Die Spieler sollen nach der festgelegten Sperrstunde noch außerhalb ihrer Zimmer angetroffen worden sein.Die Spieler wurden daraufhin mit sofortiger Wirkung aus dem Kader gestrichen und sind nun auf dem Weg zu ihren Vereinen. Damit werden alle drei das Qualifikationsspiel am Dienstag gegen Tschechien verpassen. (Spielplan und Ergebnisse der WM-Qualifikation)Noch am Montag entschuldigte sich Leeds-Spieler Roberts: "Es tut mir leid für das Team, die Mitarbeiter und die Fans von Wales. Ich werde weiterhin so hart arbeiten wie möglich, um mir meinen Platz im Kader für die Europameisterschaft zu verdienen."Matondo in Sozialen Medien rassistisch beleidigtMatondo, der aktuell von Schalke 04 an den englischen Zweitligisten Stoke City verliehen ist, hatte vor dem Regelverstoß rassistische Beleidigungen gegen sich in den Sozialen Medien öffentlich gemacht.Via Twitter teilte der 20-Jährige am Sonntag ein Foto mit Beleidigungen auf Instagram und warf dem sozialen Netzwerk vor, nichts gegen solche Äußerungen zu tun. Facebook reagierte bereits und löschte die entsprechenden Instagram-Accounts.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Stoke City

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...