09.12.2019 - 13:51 Uhr
handball-world.com
(Männer · 3. Liga Mitte) Maximilian Rolka ballte die Hand zur Faust, Alexander Hübe lachte und schüttelte ungläubig den Kopf - auf der Auswechselbank der SG Leutershausen wurde schon vor Abpfiff gefeiert. Weil die Roten Teufel am Samstagabend eine unglaubliche Willensleistung zeigten und mit lediglich zwei nominellen Rückraumspielern einen 30:19-Auswärtssieg beim GSV Eintracht Baunatal einfuhren, war die Stimmung auf dem Spielfeld mehr als gelöst.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
HSV Eintracht Baunatal

20.11.2019 - 11:11 Uhr
handball-world.com

(Männer · 3. Liga Mitte) Und wieder wechselt der Inhaber der Spitzenposition - zumindest teilweise. Nieder-Roden teilt sich die Führung nun mit Großwallstadt. Und am Sonntag kommt es gleich zum Spitzenduell beim Altmeister - eine noch auszutragende Partie vom dritten Spieltag, deren Brisanz nun erheblich höher einzustufen ist. Und auch am hinteren Ende des Klassements hat sich es bewegt. Northeim hat zwar einen Punkt erkämpft, da aber Dresden den Überraschungscoup gegen Leutershausen landete, zog es an den Niedersachsen vorbei. Insgesamt ruht die 3. Liga spieltagstechnisch, es werden nur einzelne Partien nachgeholt (Leutershausen - Northeim in der Mitte-Staffel) oder vorgezogen (Baunatal - Gelnhausen).

Interessante Nachrichten

19.01.2020 - 21:18 Uhr
kreiszeitung.de

Stuhr - Von Julian Diekmann. Selbst die Spieler ahnten nichts. Doch nach der 23:27 (12:13)-Niederlage gestern Abend im Heimspiel gegen die Reservemannschaft der SG Achim/Baden trommelte Sven Engelmann, Cheftrainer des Bremer Handball-Landesligisten HSG Stuhr, sein Team zusammen und beorderte es in die Mannschaftskabine. Kurz danach platzte die Bombe. „Ich habe die Mannschaft darüber unterricht, dass ich am Ende der Saison von meinem Amt als Trainer zurücktrete“, erklärte der 53-jährige Engelmann: „Der Rücktritt fiel mir alles andere als leicht. Ich bin in meinem Beruf sehr eingespannt. Und auch in naher Zukunft wird der berufliche Aufwand nicht abnehmen. Von daher ist es die richtige Entscheidung“, erklärte der Stuhrer Übungsleiter sichtlich mitgenommen. Damit endet nach 14 Amtsjahren eine Ära.

(Männer · Europameisterschaft) Domagoj Duvnjak musste mehrfach tief Luft holen. Der Kapitän der kroatischen Handballer brachte kaum einen Satz zu Ende, ohne mittendrin durchzuatmen. Dem Rückraumstar des THW Kiel stand nach dem 25:24-Erfolg gegen Deutschland in der Hauptrunde der EM der Schweiß auf der Stirn, Duvnjak wirkte überwältigt von seinen Gefühlen. Aber vor allem war er glücklich, über den Erfolg und den damit verbundenen Einzug in das Halbfinale der EURO 2020.

your_interactive_betslip

loading...