14.11.2019 - 14:00 Uhr
sport1.de
Bundesligist Mitteldeutscher BC hat Björn Harmsen zum neuen Chefcoach ernannt. Der 37-Jährige war zuletzt bis April 2019 sechs Jahre beim aktuellen Zweitligisten Science City Jena verantwortlich. Harmsen war bereits zwischen 2008 und 2011 beim MBC angestellt und führte den Klub 2009 in die Bundesliga. Er folgt auf den Polen Wojciech Kaminski.Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE"Wir sind überzeugt, dass Björn unserem Team neue Stabilität und Fokus geben kann", sagte Geschäftsführer Martin Geissler: "Seit unserer gemeinsamen Zeit stehen wir regelmäßig im Austausch, Björn weiß, was es bedeutet, mit dem MBC erfolgreich zu sein." 
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Mitteldeutscher BC

20.05.2020 - 11:57 Uhr
sport1.de

Basketball-Bundesligist Mitteldeutscher BC hat den Vertrag mit Cheftrainer Silvano Poropat verlängert.Dies teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 49-Jährige geht somit in seine siebte Saison beim MBC.Im vergangenen Februar war der Kroate zum Verein zurückgekehrt, den er nun schon zum dritten Mal betreut. Die laufende Saison ist für die Mitteldeutschen bereits beendet, sie nehmen nicht am Finalturnier der BBL teil.

27.03.2020 - 10:40 Uhr
sport1.de

Die Coronakrise trifft den deutschen Sport bis ins Mark. Nicht nur Amateurklubs bangen um ihre Existenz, auch zahlreichen Profivereinen fehlt viel Geld durch ausbleibende TV- und Zuschauer-Einnahmen.Um die fehlenden Einkünfte dennoch zumindest teilweise zu generieren, beweisen einige Klubs viel Fantasie.So hat der Basketball-Bundesligist Mitteldeutscher BC eine Crowdfunding-Aktion gestartet, um die durch Spielabsagen und Geisterspiele fehlenden 85.000 Euro im Budget zu sammeln.Dafür bietet der MBC zahlreiche attraktive Pakete an: Diese reichen von einem Abendessen mit Trainer Silvano Poropat (500 Euro) über die Teilnahme am Team-Barbecue (500 Euro, bereits ausverkauft) bis zu persönlichen Grüßen der Spieler über Twitter und Instagram (15 bzw. 20 Euro).100 Euro für Eisessen mit CheerleadernEin ganz besonderes Paket bildet das Eisessen mit den Cheerleadern des Klubs. Für 100 Euro kann man mit dem Danceteam des Klubs aus Sachsen-Anhalt Eisessen gehen, am Freitagvormittag waren dafür bislang drei von zehn möglichen Paketen verkauft.Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!Insgesamt haben sich innerhalb der ersten vier Tage 150 Unterstützer beteiligt und knapp 20.000 Euro gesammelt. Die Crowdfunding-Aktion läuft noch bis 20. April - werden bis dahin keine 85.000 Euro gesammelt, bekommen alle Teilnehmer ihr Geld zurück.Ein Angebot ganz anderer Art hat Ligakonkurrent ALBA Berlin gestartet. Der Ex-Meister bietet täglich eine digitale Sportstunde für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter an. Innerhalb von einer Woche sammelten die 20- bis 30-minütigen Clips auf dem Youtube-Kanal der Berliner mehr als fünf Millionen Klicks. ALBA macht sich damit die Tatsache zu Nutze, dass sich viele Kinder aufgrund von Kita- und Schulschließungen zu Hause langweilen und bewegen wollen.BBL-Saison bis 30. April unterbrochen"Bei uns arbeiten 120 Trainer, und die freuen sich darauf, ihre Inhalte zu vermitteln und Schritt für Schritt zu vertiefen. Es ist ein Dialog unter Sportlern. So wie man es sonst in der Sporthalle oder auf dem Freiplatz macht, jetzt sozusagen von Wohnzimmer zu Wohnzimmer", erklärt Vizepräsident Henning Harnisch der Welt."Und schauen Sie sich mal die Kommentare bei YouTube an. Normalerweise sind die ja oft unfreundlich, einfach nur doof oder populistisch. Das hier aber ist eine Ode an uns, eine Prosa-Lyrik an Liebesbeweisen."In den kommenden Wochen haben ALBA und der MBC genug Zeit, am Ausbau ihrer Angebote zu arbeiten und noch mehr Menschen zu erreichen. Die BBL-Saison ist vorerst bis zum 30. April unterbrochen. Wie es danach weitergeht, ist noch unklar.

Interessante Nachrichten

Nach der fristlosen Kündigung von Nationalspieler Joshiko Saibou rechnet Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn mit einer Auseinandersetzung vor dem Arbeitsgericht."Wir wissen, dass wir keine guten Karten haben, da mit einer Null rausgehen. Es läuft wahrscheinlich auf einen Vergleich hinaus", sagte Klubpräsident Wolfgang Wiedlich dem SID: "Aber das ist uns allemal lieber, als das unser Mini-Raumschiff in die Luft fliegt."Die Bonner hatten sich am Dienstag nach Saibous Teilnahme an einer Großdemonstration gegen die Anti-Coronamaßnahmen vom 30-Jährigen getrennt. Der Point Guard stelle "ein permanentes Infektionsrisiko" dar. Schon im Mai hatten er und seine Freundin, die Weitspringerin Alexandra Wester, mit Einlassungen zur Coronakrise in den Sozialen Netzwerken polarisiert. Saibou bezeichnete seine Entlassung bei Instagram als "totalitär" und als "Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit".Der Klub lässt diese Argumentation jedoch nicht zu. "Ich habe nichts gegen kontroverse Diskussionen zu diesem Thema, aber Joshiko Saibou gefährdet fahrlässig unsere Existenzgrundlage", sagte Sportmanager Michael Wichterich dem SID. Ein Überleben des Klubs könne es derzeit nur geben, "wenn wir ein wasserdichtes Hygienekonzept präsentieren und auch erfüllen - und das ist mit Joshiko Saibou nicht zu machen."Klubpräsident Wiedlich ergänzte, Saibou sei "kein Gelegenheitsleugner". Man wolle mit den Hygienemaßnahmen "einen Schutzwall gegen Corona" aufbauen, "da kann es keinen geben, der sagt: 'Pass auf, das Virus gibt es gar nicht'."

05.08.2020 - 12:11 Uhr
sport1.de

Brose Bamberg hat mit der Verpflichtung des US-Amerikaners Norense Odiase seine Kaderplanung für die neue Saison abgeschlossen.Wie die Bamberger aus der easycredit BBL mitteilten, kommt der 24-Jährige von den Northern Arizona Suns, dem Farmteam der Phoenix Suns aus der nordamerikanischen Profiliga NBA. Beim neunmaligen deutschen Meister unterschreibt er für ein Jahr.Bambergs Cheftrainer Johan Roijakkers sagte über den 2,03 Meter großen Center: "Er ist ein Spieler, der immer fürs Team, nie nur für seine Stats spielt." Bereits am Dienstag hatte Bamberg in David Kravish einen US-amerikanischen Center verpflichtet.

Brose Bamberg hat Norense Odiase verpflichtet und seinen Kader für die Spielzeit 2020/2021 damit komplettiert. Der 24-jährige, 2,03m große und 113kg schwere US-Center kommt aus der G-League von den Northern Arizona Suns, dem Farmteam der Phoenix Suns und hat bei Brose einen Einjahresvertrag unterzeichnet.Johan Roijakkers: „Norense kommt aus einem hervorragenden Programm, hat mit Texas Tech die Finals erreicht. Wenn man ihn verpflichtet, weiß man, dass man Defense und Rebounding bekommt. ...

your_interactive_betslip

loading...