UEFA Champions League 19/20, Group A

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Paris Saint Germain
5
12:2
13
2
Real Madrid
5
11:7
8
3
Club Brugge
5
3:9
3
4
Galatasaray
5
1:9
2

UEFA Champions League 19/20, Group B

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
FC Bayern München
5
21:4
15
2
Tottenham Hotspur
5
17:11
10
3
FK Crvena Zvezda
5
3:19
3
4
Olympiacos Piraeus
5
7:14
1

UEFA Champions League 19/20, Group C

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Manchester City
5
12:3
11
2
Shakhtar Donetsk
5
8:10
6
3
NK Dinamo Zagreb
5
9:9
5
4
Atalanta Bergamasca Calcio
5
5:12
4

UEFA Champions League 19/20, Group D

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Juventus Turin
5
10:4
13
2
Atletico Madrid
5
6:5
7
3
Bayer 04 Leverkusen
5
5:7
6
4
Lokomotiv Moscow
5
4:9
3

UEFA Champions League 19/20, Group E

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Liverpool FC
5
11:8
10
2
SSC Napoli
5
7:4
9
3
Red Bull Salzburg
5
16:11
7
4
KRC Genk
5
5:16
1

UEFA Champions League 19/20, Group F

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
FC Barcelona
5
7:3
11
2
Inter Milano
5
9:7
7
3
Borussia Dortmund
5
6:7
7
4
SK Slavia Praha
5
3:8
2

UEFA Champions League 19/20, Group G

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
RB Leipzig
5
8:6
10
2
FC Zenit St Petersburg
5
7:6
7
3
Olympique Lyonnais
5
7:6
7
4
Sl Benfica
5
7:11
4

UEFA Champions League 19/20, Group H

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Ajax Amsterdam
5
12:5
10
2
CF Valencia
5
8:7
8
3
Chelsea FC
5
9:8
8
4
OSC Lille
5
3:12
1

La Liga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
FC Barcelona
15
41:18
34
2
Real Madrid
15
32:11
34
3
FC Sevilla
16
20:15
31
4
Real Sociedad
16
26:18
27
5
CF Getafe
16
24:16
27
6
Athletic Bilbao
16
19:12
26
7
Atletico Madrid
16
16:10
26
8
CF Valencia
16
26:23
26
9
Granada CF
16
23:20
24
10
CA Osasuna
16
22:18
23
11
Betis Sevilla
16
22:27
22
12
UD Levante
16
20:25
20
13
CF Villarreal
16
28:24
19
14
Real Valladolid
16
14:18
19
15
CD Alaves
16
17:23
18
16
SD Eibar
16
15:28
15
17
RCD Mallorca
16
16:28
14
18
RC Celta de Vigo
16
12:23
13
19
CD Leganés
16
11:27
9
20
RCD Espanyol Barcelona
16
10:30
9

Brügge führte in der Champions-League-Partie in Madrid durch Dennis-Doppelpack schon 2:0.Real Madrid ist am zweiten Spieltag der Fußball-Champions-League einer Blamage gerade noch entgangen. Der Rekordsieger lag am Dienstag im heimischen Bernabeu-Stadion gegen den krassen Außenseiter FC Brügge schon mit 0:2 zurück, rettete aber mit zwei Kopfballtreffern noch ein 2:2 (0:2).Der belgische Vizemeister, im Play-off Bezwinger des LASK, war durch einen Doppelpack von Emmanuel Dennis 2:0 in Führung gegangen. Der Nigerianer murkste in der 9. Minute den Ball ins Tor und erhöhte in der 39. Minute auf 2:0, wobei er auf dem Weg zum Tor beinahe gestolpert wäre.Real hatte nach einem kurzen Schock nach dem frühen Rückstand Druck gemacht und einige gute Chancen herausgespielt, kassierte aber mit einem Konter den zweiten Treffer. Nach der Pause und einer Riesenchance von Dennis auf das 0:3 gelang Sergio Ramos per Kopf der Anschlusstreffer (55.).Im Finish wurde Brügge-Kapitän Ruud Vormer nach seinem zweiten Foul innerhalb von sechs Minuten mit Gelb-Rot ausgeschlossen, aus dem daraus resultierenden Freistoß schaffte Real den Ausgleich (85.). Casemiro köpfelte nach Freistoß von Toni Kroos ein und verhinderte die zweite Niederlage nach der 0:3-Auftaktpleite in Paris gegen PSG.In Mailand gewann Schachtar Donezk gegen Atalanta Bergamo dank eines Treffers des eine Minute davor eingewechselten Israeli Manor Solomon (95.) noch mit 2:1. 

mehr auf oe24.at

Mehr Nachrichten zu
Real Madrid

Luka Jovic ist bei Real Madrid noch nicht richtig angekommen. In den vergangenen drei Ligaspielen stand der Ex-Frankfurter keine Minute auf dem Feld. In der Champions League winkt nun eine neue Bewährungschance.Für Real Madrid geht es morgen gegen den FC Brügge nur noch ums Prestige. In Gruppe A sind die Königlichen als Zweitplatzierter bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Tabellenführer Paris St. Germain liegt mit fünf Punkten Vorsprung uneinholbar an der Spitze. Für Luka Jovic ist die (...)Lire la suite.

James Rodríguez darf Real Madrid offenbar im Sommer verlassen, sofern ein geeignetes Angebot für den Kolumbianer einflattert. Wie die ‚Sport‘ berichtet, sei man bei Real Madrid zu der Erkenntnis gelangt, dass man aus sportlicher Sicht auf den Offensivakteur verzichten kann. Sollte ein Verein 50 Millionen Euro für James auf den Tisch legen, würden die Madrilenen einem Wechsel zustimmen.Vor dem Hintergrund des riesigen Finanzlochs, das die Königlichen zu stopfen haben, sind die (...)Lire la suite.

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...