2. Bundesliga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Hamburger SV
2
6:4
6
2.
FC Erzgebirge Aue
2
4:1
4
3.
FC St. Pauli
2
6:4
4
4.
VfL Osnabrück
2
3:2
4
4.
VfL Bochum
2
3:2
4
6.
1. FC Nürnberg
2
2:1
4
7.
Holstein Kiel
2
1:0
4
8.
Hannover 96
2
3:2
3
9.
FC Heidenheim 1846
2
4:4
3
10.
SV Sandhausen
2
3:3
3
11.
Fortuna Düsseldorf
2
2:2
3
12.
SpVgg Greuther Fürth
2
2:2
2
13.
SSV Jahn Regensburg
2
1:1
2
14.
SV Darmstadt 98
2
2:3
1
15.
Eintracht Braunschweig
2
0:2
1
16.
SC Paderborn 07
2
3:5
0
17.
Karlsruher SC
2
0:3
0
18.
Würzburger Kickers
2
0:4
0

3. Liga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
FC Ingolstadt 04
2
4:1
6
2.
Turkgucu Ataspor Munchen
2
5:2
4
3.
SC Verl 1924
2
3:0
4
4.
TSV 1860 München
2
4:2
4
5.
1. FC Saarbrücken
2
3:1
4
6.
SV Wehen Wiesbaden
2
2:0
4
7.
FSV Zwickau
2
3:2
4
8.
Dynamo Dresden
2
2:1
4
9.
Hansa Rostock
2
3:3
3
9.
SV Meppen
2
3:3
3
11.
Hallescher FC
2
2:2
3
11.
SpVgg Unterhaching
2
2:2
3
13.
SV Waldhof Mannheim
2
3:3
2
14.
VfB Lübeck
2
1:2
1
15.
FC Viktoria Köln
2
2:4
1
15.
MSV Duisburg
2
2:4
1
17.
1. FC Magdeburg
2
1:3
1
18.
FC Bayern München II
2
2:5
1
19.
KFC Uerdingen 05
2
1:4
0
20.
1. FC Kaiserslautern
2
0:4
0

1. Bundesliga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
TSG 1899 Hoffenheim
2
7:3
6
2.
FC Augsburg
2
5:1
6
3.
Eintracht Frankfurt
2
4:2
4
3.
RB Leipzig
2
4:2
4
5.
SC Freiburg
2
4:3
4
6.
Arminia Bielefeld
2
2:1
4
7.
FC Bayern München
2
9:4
3
8.
VfB Stuttgart
2
6:4
3
9.
Hertha BSC Berlin
2
5:4
3
10.
Borussia Dortmund
2
3:2
3
11.
Werder Bremen
2
4:5
3
12.
Bayer 04 Leverkusen
2
1:1
2
12.
VfL Wolfsburg
2
1:1
2
14.
1. FC Union Berlin
2
2:4
1
15.
Borussia M'gladbach
2
1:4
1
16.
1. FC Köln
2
2:4
0
17.
FSV Mainz 05
2
2:7
0
18.
FC Schalke 04
2
1:11
0

Mehr Nachrichten zu
SC Paderborn 07

28.09.2020 - 23:08 Uhr
sport1.de

Unglaubliche Szene beim wilden 4:3-Sieg des Hamburger SV beim SC Paderborn.SC-Abwehrspieler Marcel Correia spielte in der 68. Minute den Ball völlig unbedrängt ins Seitenaus - weil er im Augenwinkel HSV-Trainer Daniel Thioune sah und diesen für eine Mitspieler hielt.  Thioune hatte mit seinem schwarzen Pullover den Paderborner Innenverteidiger verwirrt.Thioune: "Ich habe es sofort gemerkt""Ich war ein wenig überrascht", sagte der HSV-Coach nach dem Spiel bei Sky. "Marcel Correia hat mich für Frederic Ananou gehalten und mir den Ball sauber in den tiefen Fuß gespielt."Einen Vorteil wollte Thioune aus dem Fauxpas des Gegners aber nicht ziehen. "Ich habe es sofort gemerkt und der Truppe gesagt, sie sollen den Ball zurückgeben."Um im Anschluss eine weitere Verwechslung zu vermeiden, zog sich der frühere Osnabrück-Trainer auf Geheiß des Schiedsrichters eine helle Jacke über. "Herr Winkmann hatte dann noch die Idee, dass ich mir eine Jacke überziehe, um mich ein wenig zu unterscheiden."  

Interessante Nachrichten

Dem Mann mit dem Helm war die Erleichterung nach dem Spiel deutlich anzumerken."So etwas darf mir nicht passieren. Mir ist ein ganzer Fels von den Schultern gefallen", sagte Klaus Gjasula, nachdem er ausgerechnet bei seinem alten Arbeitgeber zwei Mal böse gepatzt hatte. Beim 4:3-Krimisieg des HSV, Gjasulas neuem Klub, bei Absteiger SC Paderborn war der 30-Jährige bei zwei Gegentoren maßgeblich beteiligt.   "Gefühlt war es in den Minuten vor der Halbzeit verloren", sagte HSV-Trainer Daniel Thioune bei Sky. Doch die Patzer des Mittelfeldmanns machten die Rothosen erst so richtig stark. "Die Jungs wollten für Klaus das Spiel drehen, für Klaus das Spiel gewinnen. Die Reaktion war super. Viel mehr musste ich auch nicht sagen." 300 Zuschauer waren in der Benteler-Arena zugelassen, allerdings nicht nur wegen des Coronavirus, sondern vordergründig aus Lärmschutzgründen. Sie sahen von Beginn an ein temporeiches Duell, in dem der HSV schnell mit 2:0 führte. Thioune: "Wir wollten Klaus auch noch einmal helfen"Doch nachdem Manuel Wintzheimer (14.) und Simon Terodde (24.) für scheinbar klare Verhältnisse gesorgt hatten, drehten die Gastgeber innerhalb von vier Minuten den Spieß um und gingen - dank Gjasulas Unterstützung - mit 3:2 in die Pause. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)Nachdem Dennis Srbeny in der 34. einen Foulelfmeter verwandelte, nutzt der überragende Chris Führich (36., 38.) Gjasulas Patzer gnadenlos aus. "Ich muss mich bei dem ganzen Team bedanken. Heute waren sie für mich da", freute sich der HSV-Neuzugang. "Wir wollten Klaus auch noch einmal helfen", sagte Thioune. "Ich habe richtig Bock darauf, eine sehr, sehr gute Saison mit dem HSV zu spielen."Terodde kürt sich zum RekordtorjägerNachdem sich die Norddeutschen auch im zweiten Saisonspiel der 2. Liga schadlos hielten, sind sie die einzige Mannschaft der Liga mit sechs Punkten. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)Nicht zuletzt dank des Doppelpacks von Simon Terodde, der sich zum Rekordtorjäger der 2. Liga kürte, feierte der HSV am Ende einen nicht unverdienten Sieg - auch weil Aaron Hunt in der 82. Minute beim Foulelfmeter (82.) cool blieb. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmeldenTerodde, Neuzugang vom 1. FC Köln, kommt bereits auf vier Saisontore. Zum "ewigen" Zweitliga-Rekord von Dieter Schatzschneider fehlen dem Angreifer noch 32 Treffer. Allerdings ist Terodde seit Montag mit 122 Treffern der erfolgreichste Schütze im eingleisigen Unterhaus. "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, aber man darf Paderborn nicht abschreiben", sagte Terodde: "Jetzt sind wir Erster nach zwei Siegen gegen die Bundesliga-Absteiger, das ist auch nicht ohne."

your_interactive_betslip

loading...