Madrid (dpa) - Real Madrid hat im Kampf um die spanische Fußball-Meisterschaft einen herben Rückschlag erlitten. Der Rekordmeister musste sich völlig überraschend dem FC Girona mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. D urch die Niederlage beträgt der Abstand des Tabellendritten zum Tabellenführer FC Barcelo

mehr auf t-online.de

Mehr Nachrichten zu
Real Madrid

Eden Hazard hat sein Debüt für Real Madrid mit der Rückennummer 50 gefeiert.Damit erinnern die Königlichen an die Mondlandung, die am Samstag vor exakt 50 Jahren stattfand. Hazard trug die "50" auf Reals US-Tour bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern. (ICC: FC Bayern - Real Madrid im Re-Live ab 11.30 Uhr im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)Der Star-Neuzugang vom FC Chelsea hat noch keine feste Nummer zugewiesen bekommen, seine bevorzuge "7" trägt Mariano Diaz. Zuletzt wurde darüber spekuliert, ob der Belgier wie einst David Beckham mit der "23" auflaufen würde.Jovic läuft mit der "18" aufDiese trug gegen die Münchner mit Ferland Mendy ein weiterer Neuzugang, der frühere Frankfurter Luka Jovic lief mit der "18" auf. Rodrygo bekam die "27".Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEIn Ligamatches darf Hazard übrigens nicht mit Nummer 50 auflaufen, die spanische Liga erlaubt lediglich die Rückkennummern 1 bis 25.

Gareth Bales Abschied von Real Madrid ist offenbar nur noch eine Sache von Stunden.Real-Coach Zinedine Zidane erklärte nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern während der US-Tour Madrids in der Nacht auf Sonntag: "Bale hat nicht gespielt, weil er kurz vor einem Abgang steht. Wir hoffen für alle Seiten, dass er uns bald verlässt. Das wäre das Beste für alle. Wir arbeiten an einem Transfer zu einem neuen Team."Zidane habe persönlich nichts gegen den Waliser, "aber es kommt die Zeit, wo Dinge passieren, weil sie passieren müssen. Ich habe Entscheidungen zu treffen, wir müssen uns verändern. Das Aus ist die Entscheidung des Trainers und auch des Spielers, der die Situation kennt."Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGERückkehr zu Tottenham Hotspur?Wie ESPN berichtet, ist Manchester United nicht in der Verlosung um den Flügelstürmer. Die spanische Marca berichtete vor einigen Tagen, dass die Tottenham Hotspur Bale gerne zurück holen würden."Die Situation wird sich ändern. Ich weiß nicht, ob in 24 oder 48 Stunden, aber sie wird es und das ist für jeden gut so", meinte Zidane.Bale steht bei den Madrilenen noch bis 2022 unter Vertrag, spielte aber in der vergangenen Saison nur in der Hälfte seiner 42 Spiele von Beginn an.

Interessante Nachrichten

Dillian Whyte hat sich in der Londoner O2 Arena den Interims-Titel der WBC im Schwergewicht gesichert und sich gleichzeitig zum Pflichtherausforderer von WBC-Weltmeister Deontay Wilder aufgeschwungen.Der Jamaikaner besiegte Oscar Rivas nach zwölf hartumkämpften Runden einstimmig nach Punkten. Mit 115-112, 115-112 und 116-111 hatten alle drei Punktrichter den 31-Jährigen als Sieger auf ihrem Zettel.Mit seiner Position als Pflichtherausforderer könnte Whyte dem mit Spannung avisierten Rückkampf zwischen Wilder und Tyson Fury einen Strich durch die Rechnung machen, da Whyte nun sein Titelkampf definitiv zusteht.Zuvor müsste Wilder allerdings noch seinen WM-Kampf gegen Luis Ortiz im September für sich entscheiden. DAZN gratis testen und Kampfsport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGERivas schickt Whyte auf die BretterNach dem Whyte die ersten Runde für sich entscheiden konnte, landete Rivas in der neunten Runde einen überraschenden Schlag und schichte seinen Kontrahenten mit einem Uppercut auf die Bretter. Whyte rettete sich jedoch über die Zeit und überstand die schwierige Phase.In den folgenden Runden übernahm wieder der Jamaikaner das Kommando und ließ sich auch in der letzten Runde und einer starken Schlussoffensive des Kolumbianers nicht nicht aus der Spur bringen.  

your_interactive_betslip

loading...