1. Bundesliga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
RB Leipzig
19
51:23
40
2.
FC Bayern München
19
55:22
39
3.
Borussia M'gladbach
19
36:21
38
4.
Borussia Dortmund
19
51:28
36
5.
Bayer 04 Leverkusen
19
30:22
34
6.
FC Schalke 04
19
31:26
33
7.
TSG 1899 Hoffenheim
19
29:30
30
8.
SC Freiburg
19
29:26
29
9.
Eintracht Frankfurt
19
31:30
24
10.
VfL Wolfsburg
19
20:23
24
11.
1. FC Union Berlin
19
23:27
23
12.
FC Augsburg
19
31:38
23
13.
Hertha BSC Berlin
19
24:34
22
14.
1. FC Köln
19
23:38
20
15.
FSV Mainz 05
19
27:44
18
16.
Werder Bremen
19
24:44
17
17.
SC Paderborn 07
19
23:40
15
18.
Fortuna Düsseldorf
19
18:40
15
13.07.2019 - 16:43 Uhr
Fussballtransfers
Nach zwei starken Saisons könnten sich die Wege von Jiri Pavlenka und Werder Bremen wieder trennen. Der Werder-Sclussmann verriet im Interview mit der tschechischen Zeitung ‚Deník‘: „Mit dem Manager (Frank Baumann, Anm. d. Red.) ist vereinbart, dass er anruft, wenn ein bestimmtes Angebot eingeht. Werder hat das letzte Wort.“ Durch die Geburt seines Kindes spricht allerdings auch einiges für einen Verbleib in Bremen. „Ich kenne die Stadt und die Ärzte“, betont der 27-Jährige.Der tschechische (...)Lire la suite.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Werder Bremen

27.01.2020 - 10:42 Uhr
Kicker.de

Einen "Rückschlag" bedeutet das 0:3 gegen Hoffenheim für Werder selbstverständlich, das räumen auch Manager Frank Baumann und Trainer Florian Kohfeldt unisono ein. Zugleich machen sie deutlich: Solche Negativerlebnisse werden bis zum Saisonende Teil der Normalität bleiben. Und nur wer damit am besten umzugehen weiß, wird letztlich das rettende Ufer erreichen. Ganz in diesem Sinne hält insbesondere Kohfeldt ein öffentliches Plädoyer für die nun geforderte "Rationalität".

27.01.2020 - 08:21 Uhr
Fussballtransfers

Florian Kohfeldt macht die Verletzungsmisere beim SV Werder Bremen stark zu schaffen. „Ich könnte kotzen, wenn ich sehe, dass sechs, sieben Spieler kurz vor Anpfiff neben unserer Kabine sind, die eigentlich im Tunnel zum Einlaufen sein sollten. Das ist innerlich zum Durchdrehen“, schimpfte der Werder-Coach im Anschluss an das ernüchternde 0:3 gegen Hoffenheim am gestrigen Sonntag.Sechs Spieler fallen momentan aus, darunter potenzielle Leistungsträger wie Ludwig Augustinsson (25), Theo Gebre (...)Lire la suite.

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...