Mehr Nachrichten zu
Arsenal FC

05.08.2020 - 20:31 Uhr
oe24.at

Der Premier-League-Verein Arsenal will coronabedingt 55 Stellen im Club streichen um in neue Spieler investieren zu können - Die Fans der Gunners sind empört.Das kündigte der Club am Mittwoch auf seiner Website an und begründete den geplanten Schritt mit finanziellen Auswirkungen der Coronakrise. In neue Spieler will der Rekord-Cupsieger aber trotzdem weiter investieren. Das rief in sozialen Medien teils harsche Kritik hervor.

Interessante Nachrichten

Nach dem Commerzbank-Skandal verabschieden sich die burgenländischen Fußballer aus der Profi-Klasse. Damit bleiben die Tiroler in der Bundesliga.Der SV Mattersburg ist nicht mehr länger Teil der österreichischen Bundesliga. Die Burgenländer sind nach dem Banken-Skandal rund um Hauptsponsor Commerzialbank nicht mehr fähig den Profibetrieb am Laufen zu halten. Nach einer außerordentlichen Hauptversammlung im Pappelstadion wurde dies letzten Endes beschlossen.

your_interactive_betslip

loading...