Mehr Nachrichten zu
THW Kiel

11.07.2020 - 15:37 Uhr
handball-world.com

(Männer · Weltmeisterschaft) Der Weltverband IHF sucht aktuell nach dem Welthandballer des Jahres 2019, die Abstimmung läuft noch bis zum 18. Juli. Zur Wahl stehen Niklas Landin und Sander Sagosen (beide THW Kiel), Mikkel Hansen (Paris Saint-Germain), Rasmus Lauge (Telekom Veszprem) sowie Luka Cindric (FC Barcelona). Sollte Hansen erneut ausgezeichnet werden, wäre es der zweite Titel in Folge und der vierte insgesamt. Für die anderen vier Akteure wäre es eine Premiere.

09.07.2020 - 14:35 Uhr
sport1.de

Die Klubs der 1. und 2. Handball-Bundesliga haben sich für eine Austragung des DHB-Pokals 2020/21 ausgesprochen - allerdings in einer deutlich abgespeckten Version.Wegen der anhaltenden Coronakrise soll lediglich das Finalturnier am 5./6. Juni 2021 in Hamburg stattfinden. Für einen endgültigen Beschluss muss der Deutsche Handballbund (DHB) noch zustimmen.Erstmals werden somit zwei Pokalsieger in einer Spielzeit gekürt. Das Final-Four um den DHB-Pokal 2020 war wegen der Coronakrise auf Ende Februar 2021 verlegt worden. Rekordmeister THW Kiel und der TBV Lemgo sowie die TSV Hannover-Burgdorf und die MT Melsungen kämpfen dann in Hamburg um den Titel.Eine Regelung für die Qualifikation der vier Teams für das Finalturnier 2020/21 existiert noch nicht. "Wir legen diese Kriterien bis Saisonbeginn fest. Wir können ausschließen, dass es dafür weitere Spieltermine geben wird", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann nach der zweitägigen Mitgliederversammlung in Köln dem SID. Denkbar ist ein Szenario, in dem sich die vier besten Teams nach der Bundesliga-Hinrunde ihr Halbfinalticket sichern.Gislasons Wunsch wird erfülltEbenfalls beschlossen die 39 Erst- und Zweitligisten am Mittwoch eine Regeländerung für die kommende Saison. In dieser wird bei Punktgleichheit von zwei oder mehr Teams nicht wie bisher das Torverhältnis, sondern der direkte Vergleich ausschlaggebend sein. Diese Entscheidung wurde insbesondere auf Wunsch des anwesenden Bundestrainers Alfred Gislason getroffen.Die Bundesliga-Trainer sollen ihren Nationalspielern so mehr Pausen verschaffen können, sollte eine Partie vorzeitig entschieden sein. Aufgrund der langen Corona-Zwangspause ist der ohnehin enge Terminkalender in der kommenden Saison noch gefüllter. Unter anderem steht im Winter die WM in Ägypten an, zudem finden weitere verlegte internationale Wettbewerbe und Qualifikationen zwischen den Ligaterminen statt.Die Bundesliga-Saison soll planmäßig am 1. Oktober beginnen - im Idealfall mit Zuschauern.

07.07.2020 - 16:47 Uhr
sport1.de

Bob Hanning, Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB), hat verkürzte Corona-Quarantänemaßnahmen angeregt."Wir waren in vielen Dingen sehr vorsichtig, was ja auch richtig war. Aber man muss auch in der Lage sein, dazuzulernen", sagte der 52-Jährige im Interview mit dem MünchnerMerkur und der tz: "Und da denke ich, dass eine Woche (Quarantäne, Anm. d. Red.) völlig ausreichend wäre, um den Großteil auszuschließen."Für Hanning, der auch als Geschäftsführer beim Bundesligisten Füchse Berlin tätig ist, gibt es keine Alternative zum anvisierten Start der neuen Saison ab Oktober: "Wir müssen spielen. Wir dürfen nicht länger von der Bildfläche verschwinden. Das ist eine Aufgabe, die wir lösen müssen." Die Saison 2019/20 war am 21. April coronabedingt abgebrochen worden, der THW Kiel wurde zum Meister ernannt. Den deutschen Spitzensport abseits der Bundesliga sieht Hanning trotz des 200 Millionen Euro schweren Hilfspakets der Bundesregierung weiterhin gefährdet.Dies sei zwar ein Ansatz, um diesen "am Leben zu erhalten", doch "alleine wird dieser Betrag natürlich nicht reichen".Einen anteiligen Gehaltsverzicht, wie er in vielen Profisportligen diskutiert wird, hält Hanning dabei für "einen Teil der Lösung".

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...