Bundesliga 18/19

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
SG Flensburg-Handewitt
24
695:551
48
2
THW Kiel
25
739:599
44
3
Rhein Neckar Löwen
24
678:584
40
4
SC Magdeburg
25
765:646
40
5
MT Melsungen
25
690:674
32
6
Füchse Berlin
25
670:642
30
7
Bergischer HC
25
651:642
27
8
Frisch Auf Göppingen
25
671:669
27
9
HC Erlangen
25
629:643
22
10
TBV Lemgo
25
633:640
21
11
TSV Hannover-Burgdorf
25
693:708
21
12
TSV GWD Minden
25
706:714
20
13
TV Bittenfeld
25
673:741
20
14
HSG Wetzlar
25
626:656
18
15
SC Dhfk Leipzig
25
615:636
14
16
VfL Gummersbach
25
593:726
9
17
SG Bbm Bietigheim
25
598:744
8
18
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
25
588:698
7

„Eine Kennenlern-Zeit war nicht nötig“, spricht TuS-Interimstrainer Nikola Blazicko schmunzelnd davon, dass ihm die Spieler im Team selbstverständlich bestens vertraut sind. Denn als der TuS-Torwart nach zehn erfolgreichen Jahren von auf der Platte ins Betreuerteam als Co-Trainer wechselte, das war vor gut eineinhalb Jahren, ist er dem TuS N-Lübbecke – im fließenden Übergang - treu geblieben.

mehr auf tus-n-luebbecke.de

Mehr Nachrichten zu
Tus-N-Lübbecke

Puh, Aufatmen!! Nach dem am Ende noch recht knappen, aber verdienten und in den letzten dreieinhalb Minuten auch schon gesicherten 27:25-(12:11)-Auswärtssieg beim HC Elbflorenz in Dresden hat der TuS N-Lübbecke am späten Sonntagnachmittag seine Durststrecke von jüngst vier sieglosen Spielen bei 1:7 Punkten beendet. Erstmals seit dem 15. Februar (daheim 28:27 über Eintracht Hagen) haben die Nettelstedter wieder siegen können.

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...