29.10.2019 - 15:50 Uhr
sport1.de
Jan-Lennard Struff steht beim Masters-Turnier in Paris im Achtelfinale. Der 29-Jährige, der beim Davis-Cup-Finalturnier in Madrid (18. bis 24. November) für Deutschland spielen wird, bezwang den an Nummer acht gesetzten Russen Karen Khachanov mit 7:6 (7:5), 3:6, 7:5.Struffs nächsten Gegner ermitteln der Italiener Matteo Berrettini (Nr. 10) und der Franzose Jo-Wilfried Tsonga.Neben Struff ruhen die deutschen Hoffnungen bei dem mit rund 5,8 Millionen Euro dotierten Turnier auf Alexander Zverev.Der 22-Jährige, der in Paris noch um ein Ticket für die Titelverteidigung bei den ATP-Finals in London (10. bis 17. November) kämpft, spielt am Dienstagabend gegen den Spanier Fernando Verdasco.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Struff, Jan-Lennard

06.08.2020 - 17:14 Uhr
atptour.com

It’s easy to be mesmerised by Daniil Medvedev’s unorthodox groundstrokes.To better wrap your head around what makes the 6’6” Russian so potent from the back of the court, don’t focus on his flailing follow-throughs. Keep your eye on the ball as it travels like a laser beam to the other side of the court, and notice how deep it lands near the baseline. Daniil dines on depth.An Infosys ATP Beyond The Numbers analysis of Medvedev’s maiden ATP Masters 1000 title at the Western & Southern Open in Cincinnati last summer, identifies that he never lost the depth battle in his six matches. Hitting the ball deep in the court is arguably the best thing you can do to force an error in tennis, as your opponent has to either move back to hit the ball in their strike zone or shorten their swing to successfully time the ball on the rise. Quite often, they do neither, and errors abound.Deep Groundstrokes (Percentage Shots Deep Of Service Line)In Medvedev’s opening round 6-2, 7-5 victory over Kyle Edmund, both players hit 85 per cent of their rally balls past the service line. From then on, Medvedev hit the ball deeper than every opponent. Overall, Medvedev hit on average 85 per cent of his shots past the service line, while opponents managed just 79 per cent.Medvedev's Run To 2019 Cincinnati Title Round Opponent Opp. % ShotsPast Service Line Med. % Shots Past Service Line Final David Goffin 83% 88% SF Novak Djokovic 80% 82% QF Andrey Rublev 86% 91% R16 Jan-Lennard Struff 77% 86% R32 Benoit Paire 62% 79% R64 Kyle Edmund 85% 85% - Average 79% 85% Winners & Unforced ErrorsYou would naturally associate hitting more winners with winning more matches, but it’s not always the case. Medvedev failed to hit more winners than his opponent in every match, and only 39 per cent (55/103) of overall winners came off the Russian’s racquet. In four of the six matches, Medvedev’s winners were all in single digits. His opponents were always in double digits, with Paire and Djokovic leading the way with 19 winners each in their respective matches against the Muscovite.Where Medvedev did excel was committing fewer unforced errors. He only committed 41 per cent (103/250) of total unforced errors, and only once, against Djokovic, did he commit more (24-19) than his opponent.Cross-Court & Down-The-LineHawk-Eye ball-tracking technology uncovered that almost two out of three shots for both Medvedev and his opponents were directed cross-court, with the other third struck down-the-line. The Russian hit 63 per cent of his shots on average cross-court and 37 per cent down-the-line, which were the same combined percentages for his opponents.Speed Of ShotWhile Medvedev hit the ball significantly deeper (85% to 79%) past the service line than his opponents, his average groundstroke speed was slightly slower from both wings.Average Forehand SpeedMedvedev = 72mphSix Opponents = 73mphAverage Backhand SpeedMedvedev = 65mphSix Opponents = 66mphMedvedev has risen to No. 5 in the FedEx ATP Rankings and will be looking to defend his Western & Southern Open title in New York later this month. Of all the jewels in his game, depth is a diamond.

29.07.2020 - 20:22 Uhr
sport1.de

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic, Deutschlands Top-Spieler Alexander Zverev und auch French-Open-Rekordsieger Rafael Nadal haben ihren Start für die US-Open-Generalprobe zugesagt. Dies teilte die Männer-Tour ATP am Mittwoch mit. Insgesamt sind acht Top-Ten-Spieler beim Western & Southern Open (20. bis 28. August), dem ATP-Restart nach der Coronapause, am Start.Kerber nicht am StartDie dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber hingegen verzichtet auf die Damenkonkurrenz an identischer Stelle - und damit wohl auch auf ihre Teilnahme beim Grand-Slam-Turnier in New York (ab 31. August).Die Kielerin hatte zuletzt aufgrund der angespannten Coronalage und internationaler Reisebeschränkungen ihre Bedenken kundgetan. Durch ihren Verzicht dürfte klar sein, dass Kerber sich auf die French Open in Paris (ab 27. September) konzentriert.Das eigentlich in Cincinnati beheimatete Masters soll unmittelbar vor den US Open ebenfalls auf der Anlage von Flushing Meadows ausgetragen werden und als Generalprobe auch für das Hygiene- und Schutzkonzept dienen.Der Serbe Djokovic und auch der Weltranglistensiebte Zverev hatten sich im Frühsommer als Kritiker des Konzepts hervorgetan. Die Profis sollen unter erheblichen persönlichen Einschränkungen während der gesamten Zeit abgeschirmt in einer "Blase" leben.Womöglich hat aber die wenig ruhmreiche Rolle des Duos bei der von Djokovic mitorganisierten Adria-Tour im Juni eine Rolle bei der Zusage gespielt. Djokovic infizierte sich ebenso wie weitere Starter mit dem Coronavirus. Die Adria-Tour erfuhr wegen des Nicht-Einhaltens von Abständen und prall gefüllten Tribünen viel Kritik.Nadal überraschend dabeiVom Spanier Nadal (ATP-2.) war eigentlich erwartet worden, dass er sich auf den Gewinn seines 13. French-Open-Titels konzentriert - der 34-Jährige trainierte zuletzt fast ausschließlich auf Sand. Allerdings ist es den Spielern in der derzeitigen Lage erlaubt, sich kurzfristig von Turnieren abzumelden, ohne Repressalien fürchten zu müssen.DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Auch der Österreicher Dominic Thiem (ATP-3.), zweimaliger Finalist in Roland Garros und ebenfalls Teilnehmer der Adria-Tour, wird bei der US-Open-Generalprobe am Start sein. Als zweiter Deutscher hat Jan-Lennard Struff (ATP-34.) gemeldet.Bei den Damen sind fünf Top-Ten-Spielerinnen am Start, darunter die 23-malige Grand-Slam-Gewinnerin Serena Williams (USA/WTA-9.). Die Weltranglistenerste Ashleigh Barty (Australien) verzichtet ebenso wie die zweitplatzierte Rumänin Simona Halep.

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...