Atlantic Division

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Toronto Raptors
82
-
-
2
Philadelphia 76ers
82
-
-
3
Boston Celtics
82
-
-
4
Brooklyn Nets
82
-
-
5
New York Knicks
82
-
-

Central Division

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Milwaukee Bucks
82
-
-
2
Indiana Pacers
82
-
-
3
Detroit Pistons
82
-
-
4
Chicago Bulls
82
-
-
5
Cleveland Cavaliers
82
-
-

Eastern Conference

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Milwaukee Bucks
82
-
-
2
Toronto Raptors
82
-
-
3
Philadelphia 76ers
82
-
-
4
Boston Celtics
82
-
-
5
Indiana Pacers
82
-
-
6
Brooklyn Nets
82
-
-
7
Orlando Magic
82
-
-
8
Detroit Pistons
82
-
-
9
Charlotte Hornets
82
-
-
10
Miami Heat
82
-
-
11
Washington Wizards
82
-
-
12
Atlanta Hawks
82
-
-
13
Chicago Bulls
82
-
-
14
Cleveland Cavaliers
82
-
-
15
New York Knicks
82
-
-

NBA

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Milwaukee Bucks
82
-
-
2
Toronto Raptors
82
-
-
3
Golden State Warriors
82
-
-
4
Denver Nuggets
82
-
-
5
Houston Rockets
82
-
-
5
Portland Trail Blazers
82
-
-
7
Philadelphia 76ers
82
-
-
8
Utah Jazz
82
-
-
9
Boston Celtics
82
-
-
9
Oklahoma City Thunder
82
-
-
11
Indiana Pacers
82
-
-
11
Los Angeles Clippers
82
-
-
11
San Antonio Spurs
82
-
-
14
Brooklyn Nets
82
-
-
14
Orlando Magic
82
-
-
16
Detroit Pistons
82
-
-
17
Charlotte Hornets
82
-
-
17
Miami Heat
82
-
-
17
Sacramento Kings
82
-
-
20
Los Angeles Lakers
82
-
-
21
Minnesota Timberwolves
82
-
-
22
Dallas Mavericks
82
-
-
22
Memphis Grizzlies
82
-
-
22
New Orleans Pelicans
82
-
-
25
Washington Wizards
82
-
-
26
Atlanta Hawks
82
-
-
27
Chicago Bulls
82
-
-
28
Cleveland Cavaliers
82
-
-
28
Phoenix Suns
82
-
-
30
New York Knicks
82
-
-

Northwest Division

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Denver Nuggets
82
-
-
2
Portland Trail Blazers
82
-
-
3
Utah Jazz
82
-
-
4
Oklahoma City Thunder
82
-
-
5
Minnesota Timberwolves
82
-
-

Pacific Division

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Golden State Warriors
82
-
-
2
Los Angeles Clippers
82
-
-
3
Sacramento Kings
82
-
-
4
Los Angeles Lakers
82
-
-
5
Phoenix Suns
82
-
-

Southeast Division

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Orlando Magic
82
-
-
2
Charlotte Hornets
82
-
-
3
Miami Heat
82
-
-
4
Washington Wizards
82
-
-
5
Atlanta Hawks
82
-
-

Southwest Division

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Houston Rockets
82
-
-
2
San Antonio Spurs
82
-
-
3
Memphis Grizzlies
82
-
-
4
New Orleans Pelicans
82
-
-
5
Dallas Mavericks
82
-
-

Western Conference

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Golden State Warriors
82
-
-
2
Denver Nuggets
82
-
-
3
Portland Trail Blazers
82
-
-
4
Houston Rockets
82
-
-
5
Utah Jazz
82
-
-
6
Oklahoma City Thunder
82
-
-
7
San Antonio Spurs
82
-
-
8
Los Angeles Clippers
82
-
-
9
Sacramento Kings
82
-
-
10
Los Angeles Lakers
82
-
-
11
Minnesota Timberwolves
82
-
-
12
Memphis Grizzlies
82
-
-
13
New Orleans Pelicans
82
-
-
14
Dallas Mavericks
82
-
-
15
Phoenix Suns
82
-
-

Times are tough in the Pac-12, but the teachings of Lute Olson are carried on with the Warriors thanks to Steve Kerr, Andre Iguodala and Bruce Fraser.

mehr auf nytimes.com

Mehr Nachrichten zu
Golden State Warriors

Interessante Nachrichten

Bei seiner Premiere im MagentaSport BBL Pokal bekommt es RASTA Vechta gleich mit einem Top-Team der Liga zu tun – und das auch noch auswärts. Am letzten Septemberwochenende (28./29.9) steigt das Achtelfinale bei ratiopharm ulm.In der Halbzeitpause des zweiten Playoff-Viertelfinales zwischen Brose Bamberg und RASTA Vechta zog Doppel-Olympiasieger Max Müller (Hockey) die Lose. Als achtes Team von 16 erschien dann der Name RASTA Vechtas auf dem Tableau. Vechtas Geschäftsführer stand umgehend ...

easyCredit BBL-Aufsteiger RASTA Vechta hat am Mittwochabend nur um Haaresbreite eine 2:0-Führung im Playoff-Viertelfinale gegen Brose Bamberg verpasst. Knapp eine Sekunde vor Ende des 4. Viertels führte Bambergs „Lebensversicherung“ Tyrese Rice die Franken noch in die Verlängerung. In der wehrten sich die so arg dezimierten Vechtaer weiter tapfer, unterlagen aber schließlich mit 98:102 (31:35).Vor gut 5.800 Zuschauern in der nicht ausverkauften BROSE ARENA hatte RASTAs Head Coach wie ...

Im RASTA Dome wird sich morgen Abend (20.30 Uhr, www.magnetasport.de) die nächste Playoff-Schlacht zwischen dem Vechtaer Aufsteiger und dem neunmaligen Deutschen Meister Brose Bamberg abspielen. Nach wie vor mit erheblichen Verletzungssorgen geht RASTA in die Partie, Brose Bamberg könnte nach dem glücklichen Sieg vom Mittwoch in die Spur gefunden haben. Wie gut, dass RASTA am Samstag einmal mehr auf seine fantastischen Fans zählen kann.Mit einer neuen Choreographie kurz vor dem Jump werden ...

your_interactive_betslip

loading...