Champions League 19/20, Group A

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
FC Barcelona
10
356:278
18
2
Pick Szeged
10
297:251
17
3
PSG Handball
10
314:277
16
4
Aalborg Handbold
10
302:311
10
5
SG Flensburg-Handewitt
10
265:274
7
6
RK Celje Pivovarna Lasko
10
251:302
6
7
Elverum
10
258:294
3
8
RK Croatia Osiguranje Zagreb
10
238:294
3

Champions League 19/20, Group B

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
THW Kiel
10
314:282
16
2
MKB Veszprem KC
10
333:288
14
3
KS Vive Targi Kielce
10
302:283
12
4
Montpellier Agglomeration HB
10
277:274
11
5
FC Porto Vitalis
10
286:295
10
6
HC Vardar-Skopje
10
286:321
9
7
HC Motor Zaporozhye
10
297:323
4
8
HC Meshkov Brest
10
274:303
4

Champions League 19/20, Group C

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Bidasoa Irun
10
297:246
15
2
Sporting Cp
10
309:266
14
3
IK Savehof
10
268:278
12
4
Tatran Presov
10
260:279
7
5
Riihimaen Cocks
10
239:290
6
6
RK Eurofarm Rabotnik
10
265:279
6

Champions League 19/20, Group D

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Dinamo Bucuresti
10
298:256
17
2
Wisla Plock
10
267:260
11
3
GOG Handbold
10
310:319
9
4
IFK Kristianstad
10
283:298
9
5
Chehovskie Medvedi
10
280:308
8
6
Kadetten Sh Gcz
10
280:277
6

Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
SG Flensburg-Handewitt
16
425:371
24
2
THW Kiel
13
398:340
22
3
Rhein Neckar Löwen
15
430:395
22
4
SC Magdeburg
16
479:432
22
5
MT Melsungen
16
439:433
21
6
Füchse Berlin
14
396:350
20
7
TSV Hannover-Burgdorf
14
401:376
20
8
SC Dhfk Leipzig
15
424:424
18
9
Bergischer HC
16
435:446
15
10
HSG Wetzlar
14
394:394
14
11
Frisch Auf Göppingen
15
381:394
13
12
HBW Balingen/Weilstetten
15
421:435
13
13
HC Erlangen
14
362:380
10
14
TSV GWD Minden
15
394:412
10
15
TV Bittenfeld
14
363:397
8
16
TBV Lemgo
15
405:441
8
17
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
16
372:417
6
18
HSG Nordhorn-Lingen
15
354:436
2

Der DHB-Pokal geht in die nächste Runde.Titelverteidiger THW Kiel, der sich im Achtelfinale gerade so gegen die HSG Wetzlar durchsetzen konnte, trifft dabei um 20 Uhr auf den TVB Stuttgart.Zwar trennen den Tabellenzweiten aus Kiel und den Tabellen-15. in der Bundesliga eine kleine Handballwelt, doch auch der DHB-Pokal hat seine eigenen Gesetze. Füchse in Melsungen zu GastZudem stehen die Füchse Berlin am Dienstag auf der Platte. Mit der MT Melsungen kommt ein unangenehmer Gegner auf die Hauptstädter zu. Die Nordhessen sind sehr heimstark und mussten in der laufenden Bundesligasaison nur zwei Pleiten vor den eigenen Fans hinnehmen, (DHB-Pokal, Viertelfinale: Die Spiele mit Füchse Berlin und THW Kiel, ab 19.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGEEin echtes Krisenduell findet zudem in Ludwigshafen statt. Die Eulen empfangen den TBV Lemgo Lippe. In der Liga sind beide mit Platz 17 und 16 Tabellennachbarn. Doch wer kann sich im Pokal Selbstvertrauen für den Abstiegskampf holen?So können Sie die Viertelfinalspiele verfolgen:TV: -Stream: -LIVETICKER: SPORT1.de

mehr auf sport1.de

Mehr Nachrichten zu
THW Kiel

Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt hat in der Handball-Bundesliga seine dritte Saisonniederlage kassiert.Der Tabellenführer verlor einen Krimi beim Verfolger SC Magdeburg trotz langer Führung mit 25:26 (12:8). Erst 30 Sekunden vor Schluss sorgte Magdeburgs Tim Hornke für die Entscheidung.Mit 24:8 Punkten wird das Team von Trainer Maik Machulla zwar weiter als Spitzenreiter geführt, allerdings kann der THW Kiel (22:4) schon am Sonntag im Heimspiel gegen Minden nach Pluspunkten aufschließen. "Die Jungs sind alle am Boden zerstört und enttäuscht ohne Ende. Wahnsinn, dass wir dieses Spiel noch verloren haben", sagte Machulla bei Sky.DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGEFlensburg vergibt FührungIn der zweiten Halbzeit lag Flensburg, das zuletzt auch in der Champions League sechs Niederlagen in Folge kassiert hatte, noch mit 14:9 (32.) und 21:17 (44.) in Führung. Dann riss jedoch der Faden. Magdeburgs Matchwinner war Michael Damgaard mit elf Toren. "Die erste Halbzeit war nicht okay, acht Tore waren zu wenig. Aber wir sind ruhig geblieben", sagte der Däne bei Sky.Spannend ging es auch beim 26:25 (11:11)-Heimsieg von MT Melsungen gegen die Eulen Ludwigshafen zu. Im dritten Spiel kam Balingen-Weilstetten zu einem 29:27 (14:13) gegen den Bergischen HC.

Interessante Nachrichten

(Männer · 1. Bundesliga) Nach einem 1:5-Fehlstart kämpfte sich HBW Balingen-Weilstetten in die Partie und konnte beim 22:16 zwischenzeitlich selbst deutlich in Führung gehen - der Bergische HC kam wieder auf, konnte die Partie aber nicht mehr drehen. "Es ist eine schmerzhafte Niederlage, die uns aber nicht umwerfen wird", so BHC-Geschäftsführer Jörg Föste. Der BHC hat 15:17 Punkte zu Buche stehen, Balingen ist mit dem Heimsieg der Saison allerdings auf zwei Punkte an den Konkurrenten herangerückt.

your_interactive_betslip

loading...