Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
SG Flensburg-Handewitt
17
457:396
26
2
THW Kiel
15
455:396
24
3
TSV Hannover-Burgdorf
16
458:428
24
4
Rhein Neckar Löwen
17
483:446
24
5
SC Magdeburg
16
479:432
22
6
Füchse Berlin
16
453:409
22
7
MT Melsungen
17
467:464
21
8
SC Dhfk Leipzig
16
446:449
18
9
Bergischer HC
16
435:446
15
10
HSG Wetzlar
15
421:422
14
11
Frisch Auf Göppingen
16
402:422
13
12
HBW Balingen/Weilstetten
16
446:467
13
13
HC Erlangen
15
387:402
12
14
TV Bittenfeld
16
422:452
12
15
TBV Lemgo
17
464:490
12
16
TSV GWD Minden
16
421:441
10
17
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
17
396:443
6
18
HSG Nordhorn-Lingen
16
378:465
2

Der SC Magdeburg ist mit einem Sieg in den Europapokalwettbewerb gestartet. In der 3. Qualifikationsrunde zum EHF-Cup gewannen die Elbestädter am Samstag beim polnischen Vertreter Gornik Zabrze mit 37:25 (17:15). Damit hat der SCM einen Riesenschritt Richtung Gruppenphase gemacht. Bester Werfer bei

mehr auf t-online.de

Mehr Nachrichten zu
SC Magdeburg

(Männer · Europameisterschaft) Am Donnerstag meldete der Deutsche Handballbund fristgerecht den 28er-Kader für die bevorstehende EM an die European Handball Federation. Christian Prokop hat den Kreis der Spieler somit eingegrenzt, denn nur aus diesen Spielern kann der Bundestrainer den 16er-Kader für den EM-Start nominieren und eventuelle Nachnominierungen tätigen. Im erweiterten Aufgebot fehlt dabei neben Martin Strobel, der absagte, da er sich nach seinem Comeback für die intensiven Belastungen eines EM-Turniers noch nicht gerüstet siegt, u.a. auch Matthias Musche. Bereits bei der Wahl des 28er-Kaders gab es schwierige Entscheidungen, die Wahl der sechzehn Akteure für den EM-Auftakt dürfte noch kniffliger werden - denn nicht nur welche, sondern auch wie viele Akteure für jede Position ist zu entscheiden. Die Leserumfrage von handball-word: Wie würdet ihr entscheiden?

Interessante Nachrichten

(Männer · 3. Liga Nord-Ost) In der Staffel Nord-Ost ist Spitzenverteidiger Dessau mit einem Sieg in Altenholz wieder auf Kurs und setzt damit Verfolger Rostock unter Druck - im Tabellenkeller gewannen unterdessen sowohl Burgwedel die auch die HSG Ostsee. Im Nord-Westen hatte Spitzenreiter Wilhelmshaven bereits gestern vorgelegt, nach Hagen hielten sich auch die Verfolger aus Spenge und Schalksmühle schadlos. In der Staffel Mitte hingegen gab es Minuspunkte für den Spitzenreiter, Verfolger Leutershausen rückte durch das 30:24 gegen Großwallstadt auf einen Punkt an den Altmeister heran. Nußloch hingegen unterlag überraschend zu Hause Leipzig II, Northeim schob sich mit einem Sieg an Kirchzell vorbei auf den drittletzten Platz. Im Süden siegten die Spitzenteams Fürstenfeldbruck und Pfullingen, Dansenberg unterlag im Verfolgerduell in Heilbronn, im Keller sammelte Erlangen II wichtige Punkte.

your_interactive_betslip

loading...