Champions League 19/20, Group A

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
FC Barcelona
7
246:184
12
2
PSG Handball
7
218:183
12
3
Pick Szeged
7
204:180
11
4
Aalborg Handbold
7
206:206
8
5
SG Flensburg-Handewitt
7
179:179
7
6
RK Celje Pivovarna Lasko
8
202:231
6
7
Elverum
7
169:212
1
8
RK Croatia Osiguranje Zagreb
8
185:234
1

Champions League 19/20, Group B

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
THW Kiel
8
249:218
13
2
Montpellier Agglomeration HB
7
189:184
9
3
HC Vardar-Skopje
7
210:217
9
4
MKB Veszprem KC
7
236:210
8
5
KS Vive Targi Kielce
7
213:206
8
6
FC Porto Vitalis
8
230:240
8
7
HC Meshkov Brest
7
194:220
2
8
HC Motor Zaporozhye
7
202:228
1

Champions League 19/20, Group C

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Bidasoa Irun
7
214:171
12
2
Sporting Cp
8
250:214
11
3
IK Savehof
7
187:190
10
4
Tatran Presov
8
201:230
5
5
Riihimaen Cocks
7
179:211
4
6
RK Eurofarm Rabotnik
7
187:202
2

Champions League 19/20, Group D

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
Dinamo Bucuresti
8
232:202
13
2
GOG Handbold
7
227:224
9
3
Wisla Plock
7
193:188
7
4
Kadetten Sh Gcz
7
203:192
6
5
IFK Kristianstad
8
230:252
5
6
Chehovskie Medvedi
7
192:219
4

Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
TSV Hannover-Burgdorf
12
351:314
20
2
SG Flensburg-Handewitt
12
315:284
18
3
SC Magdeburg
13
406:361
18
4
THW Kiel
10
308:264
16
5
Füchse Berlin
12
339:301
16
6
Rhein Neckar Löwen
12
340:311
16
7
SC Dhfk Leipzig
12
340:341
16
8
MT Melsungen
12
332:336
15
9
Frisch Auf Göppingen
12
312:311
11
10
Bergischer HC
12
319:330
11
11
HSG Wetzlar
11
316:320
10
12
HC Erlangen
12
310:318
10
13
TSV GWD Minden
12
320:329
10
14
HBW Balingen/Weilstetten
11
311:330
8
15
TV Bittenfeld
11
277:309
6
16
TBV Lemgo
12
327:355
6
17
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
12
286:334
3
18
HSG Nordhorn-Lingen
12
298:359
2

Kiel (dpa) - Titelverteidiger Füchse Berlin und Rekordmeister THW Kiel bleiben im EHF-Pokal auf Erfolgskurs. Das noch ungeschlagene Duo aus der Handball-Bundesliga verbuchte jeweils den dritten Sieg in der Gruppenphase. Die Kieler bezwangen den dänischen Vertreter GOG Handbold locker mit 37:23 (19:1

mehr auf t-online.de

Mehr Nachrichten zu
THW Kiel

Mit dem dramatischen Sieg gegen den THW Kiel haben die Rhein-Neckar Löwen ein Statement an die Liga gesendet. Können sie den Schwung in die nächsten Spiele mitnehmen?Diese Frage wird am Donnerstagabend zum Teil beantwortet. Für die Mannheimer steht beim SC DHfK Leipzig die nächste Partie in der Handball-Bundesliga auf dem Programm. (Handball-Bundesliga: SC DHfK Leipzig - Rhein-Neckar Löwen am Donnerstag um 19 Uhr im LIVETICKER)Es ist das Duell zweier Tabellennachbarn. Mit jeweils 16 Punkten haben sowohl die Löwen (Platz sechs) als auch Leipzig (Siebter) Anschluss an die Spitzengruppe und alle Chancen auf die deutsche Meisterschaft.Flensburg muss in Lemgo ranFür beide Teams verläuft die Saison bislang noch nicht konstant. Beide holten aus den vergangenen fünf Spielen jeweils nur sechs Punkte. Dennoch ist der Rückstand auf Tabellenführer Hannover-Burgdorf mit vier Zählern noch gering.Auch die SG Flensburg-Handewitt ist am Donnerstag gefordert. Für den Titelverteidiger steht mit dem Spiel beim TBV Lemgo eine vermeintlich einfache Aufgabe an. (Handball-Bundesliga: TBV Lemgo - SG Flensburg-Handewitt am Donnerstag um 19 Uhr im LIVETICKER)Der Traditionsklub steckt mit bislang nur sechs Punkten im Tabellenkeller. Die Flensburger sind mit 18 Zählern erster Verfolger der Hannoveraner.Im dritten Duell des Abends empfängt GWD Minden das ambitionierte Team der MT Melsungen. (Handball-Bundesliga: GWD Minden - MT Melsungen am Donnerstag um 19 Uhr im LIVETICKER)Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE So können Sie die Handball-Bundesliga LIVE verfolgen:TV:SkyStream:SkyGoTicker: SPORT1.de & SPORT1 App

(Männer · Champions League) Den Handballern des THW Kiel ist dieChampions-League-Revanche gegen den FC Porto gelungen. Drei Tage nachdem 27:28 vor heimischem Publikum gewann der deutsche Rekordmeisteram Mittwoch in Portugal mit 30:29 (14:16). Der Norweger HaraldReinkind erzielte kurz vor dem Abpfiff den entscheidenden Treffer.Bester Kieler Werfer war aber der neunfache Torschütze Magnus Landin.Für Porto war Victor Iturriza sechsmal erfolgreich.

(Männer · 1. Bundesliga) Das handballerische Fernsehprogramm dieser Woche bringt ein Topspiel im Free-TV mit sich: Das NDR-Fernsehen zeigt am Sonntag ab 13:30 Uhr das Duell zwischen dem THW Kiel und der TSV Hannover-Burgdorf im frei empfangbaren Fernsehen. Vier andere Bundesligisten, darunter Berlin und Magdeburg wohl ohne Livebilder, starten an diesem Wochenende in den EHF-Pokal. Die Hinspiele der MT Melsungen und der Rhein-Neckar Löwen werden im Gratis-Stream von EHFTV.com gezeigt. Ebenfalls per Stream: Das Südhessen-Derby der 3. Liga und ein Derby in Oberfranken.

Interessante Nachrichten

TuS N-Lübbeckes Trainer Emir Kurtagic bleibt dabei: „Ja, die Jungs haben in Dresden wirklich ihre beste Halbzeit dieser Saison abgeliefert. Mit sechs Toren hinten gelegen, dem Druck in den zweiten 30 Minuten standgehalten, im Grunde jeden folgenden Angriff mit einem Treffer abschließen zu müssen. Und dabei immer den Kopf oben behalten.“ So will der TuS auch an diesem Samstag, 16. November, 19 Uhr, in der Merkur Arena agieren, nämlich auf hohem Niveau das Optimum anstreben.

your_interactive_betslip

loading...