Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
SG Flensburg-Handewitt
16
425:371
24
2
THW Kiel
13
398:340
22
3
Rhein Neckar Löwen
15
430:395
22
4
SC Magdeburg
16
479:432
22
5
MT Melsungen
16
439:433
21
6
Füchse Berlin
14
396:350
20
7
TSV Hannover-Burgdorf
14
401:376
20
8
SC Dhfk Leipzig
15
424:424
18
9
Bergischer HC
16
435:446
15
10
HSG Wetzlar
15
421:422
14
11
Frisch Auf Göppingen
15
381:394
13
12
HBW Balingen/Weilstetten
15
421:435
13
13
HC Erlangen
14
362:380
10
14
TSV GWD Minden
15
394:412
10
15
TV Bittenfeld
15
391:424
10
16
TBV Lemgo
15
405:441
8
17
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
16
372:417
6
18
HSG Nordhorn-Lingen
15
354:436
2

Balingen (dpa) - Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten hat sich im unteren Tabellendrittel der Handball-Bundesliga etwas Luft verschafft. Auch ohne seinen verletzten Spielmacher Martin Strobel bezwang der HBW überraschend die Füchse Berlin mit 31:30 (14:13) und feierte den dritten Saisonsieg. Für die

mehr auf t-online.de

Mehr Nachrichten zu
HBW Balingen/Weilstetten

(Männer · 1. Bundesliga) Nach einem 1:5-Fehlstart kämpfte sich HBW Balingen-Weilstetten in die Partie und konnte beim 22:16 zwischenzeitlich selbst deutlich in Führung gehen - der Bergische HC kam wieder auf, konnte die Partie aber nicht mehr drehen. "Es ist eine schmerzhafte Niederlage, die uns aber nicht umwerfen wird", so BHC-Geschäftsführer Jörg Föste. Der BHC hat 15:17 Punkte zu Buche stehen, Balingen ist mit dem Heimsieg der Saison allerdings auf zwei Punkte an den Konkurrenten herangerückt.

(Männer · 1. Bundesliga) Der HBW Balingen-Weilstetten treibt die Kaderplanungen für die kommende Spielzeit 2020/21 voran und hat die beiden Außenbahnen über die aktuelle Saison hinaus besetzt. Neben einer Vertragsverlängerung wird es auch einen personellen Wechsel geben, wobei die Gallier dabei, wie so oft in den letzten Jahren, im eigenen Perspektivkader Verstärkung gefunden haben: Moritz Strosack wird Nachfolger von Jannik Hausmann. Oddur Gretarsson und Tim Nothdurft bleiben hingegen. Komplettiert wird das Außen-Quartett durch Gregor Thomann, der seinen Vertrag schon zu Jahresbeginn verlängert hatte.

(Männer · 1. Bundesliga) Der Bergische HC spurtete beim HBW Balingen-Weilstetten temporeich in die Partie. Nach sechs Minuten hatten die Gäste eine 1:5-Vorlage inne. Diese büßten sie schnell wieder ein, da die "Gallier" in der Partie ankamen und den Rückstand binnen kurzem aufrollten. Außer während einer doppelten Unterzahl lagen sie danach nicht mehr zurück. Der BHC tat sich im weiteren Verlauf zunehmend schwer mit dem Kampfgeist des HBW und vergab auch einige leichte Wurfchancen. Die Gäste legten ihre Fehler am Ende ab, doch Balingen behielt unter Druck kühlen Kopf und siegt mit 29:27 (14:13).

Interessante Nachrichten

(Männer · 2. Bundesliga) Der Handball Sport Verein Hamburg trifft am heutigen Sonntag in der Sporthalle Hamburg auf den TV Emsdetten. Der Tabellen-17. aus dem Münsterland hat nach einigen personellen Veränderungen in dieser Spielzeit noch nicht richtig in die Spur gefunden. Der HSVH will seinen fünften Heimsieg in Serie feiern, den siebten in dieser Saison. Trainer Torsten Jansen muss dabei erneut auf mehrere Spieler verzichten, hat dafür aber erstmals in dieser Saison einen Spieler aus der erfolgreichen U19 in den Herren-Kader berufen.

(Frauen · Weltmeisterschaft) Ungeschlagen hatte sich Korea in der schweren Vorrundengruppe behauptet, doch im ersten Spiel der Hauptrunde hat es das Team von Hae-Won Kang erwischt - die Asiatinnen unterlagen Serbien mit 33:36. Südkorea, das die Unentschieden gegen Dänemark und Deutschland mit in die Hauptrunde genommen hatte, während unter anderem der Sieg gegen Frankreich zum Streichergebnis geworden war, steht weiterhin bei zwei Punkten. Die hat nun auch das Team von Ljubomir Obranovic, das in der Vorrunde gegen Norwegen und die Niederlande verloren und keine Punkte in die Hauptrunde mitgenommen hatte. Mit einem Sieg gegen Deutschland am Montag könnte Serbien die Chancen auf das Halbfinale weiter am Leben erhalten.

(Männer · 1. Bundesliga) Die Erlanger wollen die Niederlage gegen Wetzlar ad acta legen und gegen Leipzig einen Heimsieg holen. Unterstützt vom mittelfränkischen Publikum in der Arena Nürnberger Versicherung kommt es zu einem spanenden Kampf gegen den Tabellenachten, der zuletzt gegen Hannover stark aufspielte und demnach mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Franken kommt.

your_interactive_betslip

loading...