18.11.2019 - 11:09 Uhr
sport1.de
Gerwyn Price - Der Darts-RüpelGeboren: 7. März 1985 in Caerphilly( Wales)Familienstand: verheiratet, zwei KinderSpitzname: The Iceman Wurfhand: rechtsEinlaufmusik: "Ice, Ice Baby" von Vanilla IceEgal, wo Gerwyn Price die Darts-Bühne betritt, wird es laut in der Halle. Der Waliser dürfte aktuell wohl unbestritten der unbeliebteste Darts-Profi auf der PDC-Tour sein. Zumindest freute sich Kim Huybrechts darüber, dass er diesen Titel an den "Iceman" abgeben konnte. "Glücklich, dass ich nicht mehr der meistgehasste Spieler bin", ließ er nach dem Finale des Grand Slam of Darts 2018 über Twitter wissen.Die Darts-WM 2020 im Alexandra Palace ab dem 13. Dezember LIVE auf SPORT1 im Free-TV und LivestreamGrund für diesen Tweet war das Verhalten des Walisers im Duell mit Gary Anderson. Trash Talk, übertriebene Jubelszenen vor seinem Kontrahenten und das betont lässige Verhalten vor dem Wurf ist nur kleine Auswahl an Aktionen, mit denen er seinen Gegenüber provozierte. Es war der Moment, in dem sich ein 34 Jahre alter Ex-Rugby-Profi aufmachte, zum Buhmann der Darts-Welt zu werden. Dabei hatte er durch seinen unwiderstehlichen Aufstieg das Zeug, sich eine große Fanbase aufzubauen.2014: Price wechselt vom Rugby zum DartsBereits während seiner Rugbykarriere bei Cross Keys RFC (Rugby Union) in der Welsh Permier Division und den South Wales Scorpions (Rugby League) war er ein passionierter Dartsspieler, betrieb das Pfeilewerfen zu dieser Zeit allerdings nur als Hobby. Sein Landsmann Barrie Bates - seines Zeichens Darts-Profi seit 2001 - wurde in dieser Zeit auf ihn aufmerksam und versuchte, ihn von einer Darts-Karriere zu überzeugen.Nachdem Price den Überredungskünsten Bates noch eine Weile widerstehen konnte, erhörte er ihn 2014. Er beendete seine Rugbykarriere und versuchte sich erstmals bei der Q-School. Die Entscheidung sollte sich als goldrichtig erweisen. Er gewann direkt die PDC-Tourkarte für zwei Jahre und konnte bei einigen Floor-Turnieren überzeugen.Als Folge dessen erspielte er sich in seinem ersten Jahr die Qualifikation für die UK Open. Noch im gleichen Jahr gelang ihm bereits sein nächstes Karrierehighlight. Nachdem er den World Grand Prix noch knapp verpasste, schaffte er den Sprung zur PDC-Weltmeisterschaft 2015. Dort ging er allerdings sang- und klanglos mit 0:3 in Runde eins gegen Peter Wright unter.Doch auch, wenn das Jahr mit einem Rückschlag zu Ende ging, erlebte der "Iceman" keinen Leistungseinbruch. Ganz im Gegenteil - er knüpfte 2015 direkt an seine vorangegangenen Erfolge an und schrieb sich die ersten Halbfinalteilnahmen auf der PDC-Tour auf die Fahne. Der Lohn für diese Leistungen war die Premiere beim World MatchplayDie Profidarts und jede Menge Dart-Zubehör gibt es natürlich auch im SPORT1-Shop zu kaufenDort absolvierte der Waliser sein bisher bestes Major-Turnier. Mit Michael Smith und Adrian Lewis schaltete er gleich zwei große Namen aus, ehe er im Viertelfinale erneut an Wright scheiterte. Mit der Weltmeisterschaft wurde er aber auch in diesem Jahr nicht warm. Schon wieder fuhr mit einer 0:3-Klatsche in Runde eins nach Hause. Diesmal verpasste ihm Andrew Gilding den Whitewash.2017: Das Jahr des DurchbruchsDoch nicht nur im Misserfolg bei der WM erlebte er ein Déjà-vu, auch im Positiven konnte er das Vorjahr wiederholen. Erneut spielte er ein bärenstarkes Jahr nach einer verpatzten Weltmeisterschaft. Bei der Players Championship in Barnsley und Coventry verbuchte er seine ersten beiden PDC-Titel. Doch wie sollte es anders sein, pünktlich zur Weltmeisterschaft verlor er seine Form und musste sich diesmal seinem Landsmann Jonny Clayton mit 1:3 in Runde eins geschlagen geben.Aber 2017 sollte sein endgültiger Durchbruch auf der Tour werden. Bei den UK Open erreichte er das Finale. Dort musste er sich aber nach Siegen gegen Justin Pipe, Ian White und Alan Norris schon wieder Peter Wright geschlagen geben. Auch beim World Cup of Darts stürmte er mit Mark Webster ins Finale, wo er sich dem niederländischen Superteam Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld geschlagen geben musste.2018: Price wird zum Darts-RüpelEndlich sollte auch bei der WM der Knoten platzen. Nach drei Erstrundenniederlagen in Folge erreichte er bei der WM 2018 das Achtelfinale, das er aber gegen Michael van Gerwen verlor. Trotzdem erhielt er aufgrund seiner Leistungen erstmals eine Wildcard für die Premier League.Der Höhepunkt im positiven wie auch im negativen Sinne war jedoch der Grand Slam of Darts. Zum dritten Mal stand er in einem Major-Finale und endlich konnte er sich den langersehnten Premieren-Titel holen. Allerdings wurde besagter Erfolg überschattet von seinem Auftreten und Provokationen gegenüber Gary Anderson. Dieser wurde dadurch tatsächlich so abgelenkt, dass er seinen 11:8-Vorsprung noch verspielte. Am Ende stand es 16:13 für Price und ein neuer Bösewicht war geboren.Rekordstrafe für PriceDie Folgen seines Verhaltens waren immens. Von der PDC wurde der "Iceman" mit einer Rekordstrafe von 21.500 Pfund und einer dreimonatigen Sperre (ausgesetzt zur Bewährung) belegt. Bereits vor der Strafe rechtfertigte die Darts Regulation Authority (DAR) die Untersuchung. "Feiern ist nicht verboten. Wir ermutigen die Spieler sogar dazu. Wir wollen Leidenschaft sehen. Aber die Frage, die die DRA klären wird, ist, ob Gerwyn Price noch gefeiert hat oder ob es schon unsportliches Verhalten war", ließ das Darts-Schiedsgericht verlautbaren.Die Fans "belohnen" sein Verhalten seitdem mit andauernden Pfeifkonzerten, sobald der Waliser die Halle betritt. Selbst während den Würfen wird er ausgebuht. Eine Tatsache, die tatsächlich auch Wirkung zeigt. "Es ist generell so, dass mich diese Emotionen beim normalen Werfen nicht ablenken. Da habe ich meinen Rhythmus. Da ist es egal. Aber auf den Doppelfeldern zeigt es Wirkung, wenn jemand buht. Da kann es dich richtig herausbringen. Ich mache mir über die Reaktionen wirklich keinen Kopf, aber es beeinflusst mein Spiel letztlich doch", verriet er in einem Interview mit der Welt.Dennoch fühlt er sich in der Rolle ganz wohl. Ein komplettes Ende der Buhrufe würde er sich nicht wünschen: "Das wäre doch ein bisschen langweilig, oder? Während des Einmarsches und zu Beginn ist es ganz lustig. Aber eben nicht, wenn es auf die Doppel geht."Karriereende mit 50?Aber egal, ob er Publikumsfeind Nummer eins bleibt oder sich irgendwann einmal ein anderer diesen Titel schnappt. Seine Zukunftsplanung hat der Darts-Rüpel schon gemacht. "Ich habe jetzt vier Häuser in Wales und versuche so viel Geld zu erspielen, dass jedes Jahr ein paar weitere hinzukommen. Als nächstes möchte ich Ferienhäuser kaufen und sie vermieten. Die Rechnung geht so: Wenn ich jedes Jahr zwei Häuser kaufe, ist es mir völlig egal, wo ich in 16 Jahren in der Weltrangliste stehe. Dann ist an meinem 50. Geburtstag Game Over."SPORT1 DARTS ADVENTSKALENDER 2019 - Das Geschenk für jeden Darts-Begeisterten - HIER SICHERN | ANZEIGEDaher wird er wohl alles dransetzen, weiter sportliche Erfolge zu feiern, um seinen frühen Ruhestand nicht zu gefährden - und die Fans werden dementsprechend noch oft Gelegenheit bekommen, ihren Lieblingsfeind auszubuhen.Größte Karriereerfolge2019: Sieger International Darts Open, Finalist European Championship, Halbfinale Champions League of Darts2018: Sieger Grand Slam of Darts, Sieger International Darts Open, Halbfinale World Series of Darts, Achtelfinale PDC-Weltmeisterschaft2017: Finalist UK Open2015: Viertelfinale World Matchplay
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Van Barneveld, Raymond

30.06.2020 - 14:31 Uhr
sport1.de

Denkt man als Darts-Fan an die vergangenen Jahre zurück, erinnert man sich vor allem an einen: Michael van Gerwen.MvG dominierte die Darts-Welt wie kein Zweiter. Etliche große Titel und Premier-League-Siege pflastern seinen Weg.Doch die Triumphserie hat einen Riss bekommen - bei der zurückliegenden Weltmeisterschaft. Da nämlich setzte es gegen Peter "Snakebite" Wright eine unerwartete 3:7-Niederlage im Finale.Bedeutet diese Pleite nun auch, dass Wright "Mighty Mike" in der Weltrangliste gefährlich werden kann?Wright gefährlich für MvG?Mit Sicherheit, glaubt man dem belgischen Profi Dimitri van den Bergh. "Wright kann van Gerwen sehr gefährlich werden. Ich habe ihn trainieren gesehen. Ich weiß, was ich gesehen habe", sagte der 25-Jährige im SPORT1-Interview.DAZN gratis testen und alle PDC Major Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Ein genauer Blick auf die Order of Merit offenbart jedoch etwas anderes. Mit 1,67 Millionen Pfund thront Seriensieger van Gerwen an der Spitze, Weltmeister Wright wartet mit 965.000 Pfund noch auf den Durchbruch zur Millionenmarke. Aus diesem Grund sieht sich auch MvG selbst in seiner Dominanz nicht gefährdet."Er ist viel zu weit weg. Wenn ich das Gefühl habe, dass er mir nahe kommt, spiele ich alle Turniere", so van Gerwen im Interview mit SPORT1. "Bisher spielt er glaube ich zwischen 85 und 90 Prozent aller Turniere über die vergangenen zwei Jahre, ich spiele nur 65 bis 70 Prozent. Wenn er mein Ranking erreicht, gebührt ihm Respekt, aber ich glaube, dass das weiterhin nur ein Traum von ihm bleiben wird."Barney glaubt an Dominanz von van GerwenDieser Meinung ist auch der bereits zurückgetretene Superstar Raymond van Barneveld. "Es dauert seine Zeit, jemanden einzuholen, das Ranking umfasst ja die letzten zwei Jahre. Michael wird in den nächsten drei bis fünf Jahren die Nummer eins bleiben", ist sich "Barney" im SPORT1-Interview sicher.Die Chance den großen Dominator zu ärgern, besteht aber natürlich immer.SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE Die nächste Möglichkeit dafür bietet sich Wright beim World Matchplay. Vom 18. bis zum 26. Juli treten im englischen Blackpool die Topstars gegeneinander an. Nach der langen Corona-Pause werden dabei die Karten ganz neu gemischt.Hopp glaubt an PriceDer deutsche Star Max Hopp hat einen weiteren Konkurrenten für van Gerwen auf dem Zettel.Wright sei "auf jeden Fall ein Kandidat", doch "Gerwyn Price halte ich für van Gerwen noch für gefährlicher, weil er diese Einstellung mitbringt, die ihn mehr einschüchtert als die nette und zuvorkommende Art von Wright", sagte Hopp bei SPORT1: "Über die nächsten drei oder vier Jahre ist Price der heißeste Konkurrent für van Gerwen, glaube ich."Auch beim World Matchplay sieht Hopp Price "sehr weit vorne". Aber, so Hopp, "es kann auch jemand überraschen, den wir gar nicht auf der Rechnung haben".

26.06.2020 - 09:28 Uhr
sport1.de

Einmal feucht wischen, bitte!Die Darts-Superstars um Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld, Dimitri van den Bergh und auch das deutsche Aushängeschild Max Hopp haben bei einem besonderen Event auf dem Schützenplatz in Hannover für Action und gute Laune gesorgt.Bei der Drive-in-Darts-Gala erlebten die Fans in rund 300 Autos trotz der Corona-Maßnahmen und damit einhergehenden Sicherheitsabstände ihre Lieblinge fast zum Anfassen.Bevor die Pfeile flogen, verdingten sich Van Gerwen und Co. als Autoputzer, wuschen den Fahrzeugen in den ersten Reihen die Windschutzscheiben.Van Gerwen überbringt Hochzeitsantrag Die Spieler fuhren zudem mit einem Elektromobil durch die Reihen, MvG signierte schließlich auch das originellste Kostüm in Form eines Papst-Outfits.SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE Mehr noch: Einem Paar überbrachte Van Gerwen sogar einen Hochzeitsantrag – stilecht auf einem 180er-Schild, auf dem stand: "Katharina, willst du Christian heiraten?"Unter einem Hup-Konzert der umstehenden Autofahrer hauchte die Gefragte bei ein paar Freudentränen denn auch "Ja", und es wurden für den anstehenden Bund fürs Leben auch schon mal Ringe angesteckt. "Das ist der wichtigste Moment in Eurem Leben auf dieser Erde", freute sich der Mighty Mike mit.Darts wurde natürlich auch noch gespielt: Im Endspiel siegte van Gerwen gegen van den Bergh souverän mit 4:1.

31.05.2020 - 17:07 Uhr
sport1.de

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Deshalb muss auch dieser Tage nicht auf großartige Live-Darts-Events MIT Publikum verzichtet werden und die Fans in Hannover können die ersten sein, die größten Stars des Darts wieder LIVE bewundern können – und zwar ganz sicher aus dem Auto heraus.Bei der ersten Drive-In Darts Gala erwartet die Fans auf dem Schützenplatz ein noch nie da gewesenes Konzept mit einem großartigen Line-Up. Michael van Gerwen, bester Spieler des Planeten und dreifacher Weltmeister, wird die Zuschauer mit seinem einzigartigen Können am Darts-Board begeistern.HIER Tickets für die Hanover Drive-In Darts Gala erwerbenAußerdem mit dabei sind Raymond van Barneveld, Darts-Legende und fünffacher Weltmeister, die deutsche Nummer 1 Max Hopp und der „African Warrior“ Devon Petersen. Elmar Paulke, Deutschlands Darts-Stimme, wird durch die Show führen.Handball-Stars duellieren sichMit ein bisschen Glück und der richtigen Ticketnummer können einige der Fans eine Autowäsche von den Stars höchstpersönlich gewinnen – so eine Chance kommt nie wieder!Die vier Profis werden in einem kurzen Turnier gegeneinander antreten und sich in launigen ShowMatches mit Hannoveraner Lokalprominenz messen. Timo Kastening und Sven-Sören Christophersen vom Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf werden ihre Fähigkeiten beim Spiel mit den drei Pfeilen unter Beweis stellen.Doch nicht nur spielerisch wird einiges geboten werden: In spannenden und unterhaltsamen Interviews wird Kult-Kommentator Elmar Paulke den Stars auf den Zahn fühlen und die lustigsten Geschichten von hinter den Kulissen ans Tageslicht bringen. Außerdem wird er die Stars zu einigen witzigen und nicht immer ganz fairen „Darts-Challenges“ herausfordern.MvG wäscht die FrontscheibeDas wird ein Erlebnis, wie noch nie: Mit den eigenen Snacks und Getränken im Auto von den Größten des Darts unterhalten lassen – inklusive einzigartigem Drive-On bei dem die Spieler in einem speziellen „Darts-Mobil“ und einzigartiger Atmosphäre zur Bühne gefahren werden!Zwei Erwachsene und maximal zwei dazugehörige Kinder bilden eine Party-Einheit auf vier Rädern. Ein Ticket zählt pro Fahrzeug und für alle vier Insassen. Neben den normalen Tickets wird außerdem eine limitierte Anzahl von VIP-Tickets angeboten.VIP-Kunden erhalten einen Platz in der ersten Reihe, Autogramme und Fotos mit den Spielern, eine Überraschungsbox und bekommen von den Spielern die Frontscheibe gewaschen!Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 24. Juni 2020 zwischen 19 und 22 Uhr statt, Einlass ist ab 18 Uhr.

Interessante Nachrichten

Mit Max Hopp, Gabriel Clemens und Nico Kurz hat Deutschland einige sehr gute Darts-Spieler, die das Zeug haben, einmal in der absoluten Weltelite anzugreifen. Doch bislang ging es in der PDC-Rangliste nicht weiter nach oben als Rang 23 (Hopp). Als bestes deutsches WM-Ergebnis steht die 3. Runde zu Buche (Hopp und Kurz).Vermutlich um Darts hierzulande noch besser vermarkten zu können, hat sich ein Unternehmen etwas Besonderes überlegt. Vertreter des deutschen Ablegers der Firma "Maschinensuche.de" sind auf Michael van Gerwen zugegangen und wollten ihn offenbar dazu bewegen, Deutscher zu werden.Das verriet der Niederländer in einem bei Twitter veröffentlichten Video. "Michael, findest du nicht, dass es eine gute Idee wäre, dass du Deutscher wirst?", wurde van Gerwen demnach laut eigener Aussage gefragt.Doch für den Darts-Dominator der letzten Jahre kommt das nicht in Frage. "Und ich habe geantwortet: Seid nicht lächerlich und bleibt bei dem, worin ihr gut seid, irgendwas mit gebrauchte Maschinen zu verkaufen", sagte "Mighty Mike".Damit war das Thema offensichtlich erledigt. Van Gerwen wird weiterhin als Niederländer an der PDC-Tour teilnehmen und Hopp und Co. müssen selbst versuchen, einen Weltmeistertitel nach Deutschland zu holen.SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

your_interactive_betslip

loading...