Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
TSV Hannover-Burgdorf
12
351:314
20
2
SG Flensburg-Handewitt
12
315:284
18
3
SC Magdeburg
13
406:361
18
4
THW Kiel
10
308:264
16
5
Füchse Berlin
12
339:301
16
6
Rhein Neckar Löwen
12
340:311
16
7
SC Dhfk Leipzig
12
340:341
16
8
MT Melsungen
12
332:336
15
9
Frisch Auf Göppingen
12
312:311
11
10
Bergischer HC
12
319:330
11
11
HSG Wetzlar
11
316:320
10
12
HC Erlangen
12
310:318
10
13
TSV GWD Minden
12
320:329
10
14
HBW Balingen/Weilstetten
11
311:330
8
15
TV Bittenfeld
11
277:309
6
16
TBV Lemgo
12
327:355
6
17
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
12
286:334
3
18
HSG Nordhorn-Lingen
12
298:359
2

Handball-Bundesligist Füchse Berlin ist erfolgreich in die Gruppenphase des EHF-Pokals gestartet. Der Titelverteidiger siegte am Sonntag in der Neuauflage des Vorjahresfinals gegen die Franzosen von Saint-Raphael Var mit 33:29 (17:15.). Beste Werfer vor 6351 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle war

mehr auf t-online.de

Mehr Nachrichten zu
Füchse Berlin

(Frauen · 2. Bundesliga) "Das hätte nicht sein müssen", haderte Trainer Mike Leibssle von den Zweitliga-Handballerinnen der SG H2Ku Herrenberg nach dem 27:29 gegen die Füchse Berlin in der Markweghalle, "eigentlich müssen wir dieses Spiel gewinnen." In Halbzeit eins war H2Ku noch auf der Siegerstraße unterwegs, ehe ein kollektiver Aussetzer die zweite Heimniederlage der Saison besiegelte. "Wir haben die Füchse förmlich zu Toren eingeladen", grämte sich der Coach, "wenn man so viele Geschenke verteilt, kann man nicht gewinnen."

(Männer · 1. Bundesliga) Vor knapp zwei Wochen wurde es bestätigt: Velimir Petkovic wird zum Ende der Saison den Platz an der Seitenlinie der Füchse Berlin räumen, der junge Jaron Siewert wird sein Nachfolger. Vor der Partie in Nordhorn erklärte der 63-Jährige allerdings, dass dies keineswegs das Ende seiner Trainerkarriere bedeute. "Nach der Saison will ich weiterhin eine Mannschaft trainieren, denn ich bin immer noch fit und habe Lust, weiterzumachen", so Petkovic gegenüber Sky.

Interessante Nachrichten

(Männer · Champions League) Am vergangenen Wochenende absolvierte die VELUX EHF Champions League den siebten Spieltag, in den Gruppen A und B ist damit die Halbzeit erreicht. Die bis dato einzig verbliebene ungeschlagene Mannschaft, der THW Kiel, unterlag am Sonntag dem FC Porto - nicht die einzige Überraschung der bisherigen Saison, die allerings in der Gruppe A mit den punktgleichen Teams aus Barcelona und Paris sowie in der Gruppe B mit dem THW Kiel altbekannte Namen an der Spitze sieht. Den Gruppensiegern winkt dabei der direkte Sprung in das Viertelfinale, die Teams auf den Plätzen zwei bis sechs ziehen ins Achtelfinale ein, wo sie auf die Gewinner der Überkreuzvergleiche der Gruppen C und D treffen.

(Frauen · 1. Bundesliga) "Ich bin sehr, sehr glücklich über den Sieg in Buxtehude und kann es direkt nach dem Spiel noch gar nicht richtig fassen", strahlte Neckarsulms Coach Pascal Morgent nach dem 33:29-Erfolg seines Teams in Neckarsulm. Nach einem 15:17 zur Pause stellte ein 9:3-Lauf zu Beginn des zweiten Abschnitts die Weichen für den Erfolg. "Insgesamt haben wir heute einfach 60 Minuten konsequent Handball gespielt und uns mit einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung einen verdienten Sieg in Buxtehude erkämpft", so Morgant.

your_interactive_betslip

loading...