Sportnachrichten

Bundesliga

Mehr Nachrichten zu
Bundesliga

08.07.2020 - 07:51 Uhr
sport1.de

Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga (HBL), setzt vor allem aus finanzieller Sicht alle Hoffnung auf einen Saisonstart im Herbst mit Zuschauern - ansonsten droht Ungemach:"Wenn wir im Oktober die Chance bekommen, anteilig mit Zuschauern zu spielen, wird es am Jahresende keine Insolvenzen geben", sagte Bohmann im FAZ-Interview. Alle Vereine "arbeiten im Krisenmodus. Je später wir Rahmenbedingungen erhalten, die uns unsere Geschäftsgrundlage zurückgeben, desto dünner wird das Eis."Fans überlebenswichtigFür die Zukunft des deutschen Handballs sei die Rückkehr auf die Platte wichtiger als die finanzielle Unterstützung des Staates, betonte Bohmann. Die Pandemie sei schwer zu kalkulieren."Aber wir sind überzeugt, dass wir Anfang Oktober eine ähnliche rettende Chance wie seinerzeit der Fußball verdient haben", so Bohmann.DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Dafür soll zeitnah ein Generalkonzept vorgelegt werden. Fest steht bereits, "dass wir keine Stehplätze zulassen können, ebenso wenig Auswärtsfans. In den Hallen wird es um sichere Zu- und Abwege gehen. Auf den Rängen sind ausreichende Abstände erforderlich", erklärte BohmannTrotz aller Unwägbarkeiten gab er sich optimistisch: "Wir werden alles Notwendige unternehmen, um Politik und Behörden, aber auch die Fans von einem Wiedereinstieg Anfang Oktober zu überzeugen."

07.07.2020 - 17:19 Uhr
handball-world.com

(Männer · 1. Bundesliga) Mit Platz 4 und einer Bilanz von 36:18 Zählern blickt die TSV Hannover-Burgdorf auf eine starke Spielzeit in der Liqui Moly HBL zurück. "Mit dem perfekten Saisonstart hat die Mannschaft dann schnell ein Selbstverständnis entwickelt, von dem sie bis zum vorzeitigen Saisonabbruch gezehrt hat. Wir haben in der Saison viele positive Highlights gesetzt", so der Sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen im Rückblick auf der Vereins-Homepage.

07.07.2020 - 14:14 Uhr
handball-world.com

(Frauen · 1. Bundesliga) Großer Umbruch beim Thüringer HC zur kommenden Saison. Der mehrfache Deutsche Meister und Pokalsieger muss zur kommenden Spielzeit wohl den größten Umbruch mitmachen, seit Herbert Müller 2010 das Traineramt übernommen hat. Den bislang bekannten sieben Abgängen sowie der Babypause von Iveta Koresova stehen insgesamt zehn Neuzugänge gegenüber.

Interessante Nachrichten

(Männer · 1. Bundesliga) Zahlreiche international bekannte Trainer haben sich zu Wort gemeldet: Es gibt einige Befürworter, doch die Mehrheit kritisiert die Regel hinsichtlich der Sieben-gegen-Sechs Überzahl.Der ThSV Eisenach hat sich unterdessen für eine Veränderung an der Seitenlinie entschieden und den Vertrag mit Sead Hasanefendic aufgelöst. Liga-Konkurrent TuS N-Lübbecke sicherte sich derweil ein Talent aus der Flensburger Nachwuchsschmiede.Sander Sagosen ist nun "offiziell Kieler", er hat bei der Stadt die entsprechenden Formalitäten absolviert. Bei Magdeburg zeigt sich Magnus Gullerud kampfeslustig und in Buxtehude wird vor dem Training die Temperatur gemessen.

(Männer · Asobal) Auch die spanische Liga Asobal hat ihre Spielzeit bereits im März abbrechen müssen, dennoch wurde ein Tor des Jahres gekrönt: Die Auszeichnung ging an Natan Suarez von Liberbank Cuenca, der den besten Treffer der Saison bereits am sechsten Spieltag der Saison erzielte: Nach einer Wurffinte traf er aus dem Unterarm. Aber auch andere Treffer aus den Top10 sind sehenswert, vertreten sind unter anderem auch Rodrigo Salinas und Cedric Sorhaindo. Die Plätze auf dem Podium hinter Natan Suarez gingen an einen Kempa von Aleix Gomez vom FC Barcelona und einen Ein-Hand-Heber Adria Figueras von Granollers.

your_interactive_betslip

loading...