3. Liga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
MSV Duisburg
24
47:31
44
2.
FC Ingolstadt 04
24
46:29
41
3.
SpVgg Unterhaching
24
35:26
41
4.
SV Waldhof Mannheim
24
37:28
39
5.
Eintracht Braunschweig
24
37:31
38
6.
KFC Uerdingen 05
24
27:31
36
7.
SV Meppen
24
44:33
35
8.
FC Bayern München II
24
49:45
35
9.
TSV 1860 München
24
37:34
35
10.
Hansa Rostock
24
30:30
35
11.
Würzburger Kickers
24
43:43
34
12.
Hallescher FC
24
39:36
32
13.
FSV Zwickau
24
37:35
31
14.
1. FC Kaiserslautern
24
38:41
31
15.
1. FC Magdeburg
24
30:27
29
16.
Chemnitzer FC
24
39:40
28
17.
FC Viktoria Köln
24
42:52
26
18.
SC Preußen Münster
24
33:46
21
19.
SG Sonnenhof Grossaspach
24
22:49
18
20.
FC Carl Zeiss Jena
24
25:50
17

Regionalliga Bayern

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Turkgucu Ataspor Munchen
22
50:19
53
2.
1. FC Schweinfurt 05
22
48:26
45
3.
1. FC Nürnberg II
22
47:25
40
4.
SpVgg Bayreuth
22
44:26
38
5.
Viktoria Aschaffenburg
22
44:27
38
6.
VfB Eichstätt
22
39:21
36
7.
SpVgg Greuther Fürth II
22
29:25
34
8.
TSV Buchbach
22
27:29
33
9.
TSV Aubstadt
21
37:34
32
10.
FC Augsburg II
22
37:33
28
11.
FV Illertissen
22
32:44
25
12.
TSV Rain AM Lech
22
24:40
24
13.
Wacker Burghausen
22
26:32
23
14.
SV Schalding-Heining
22
26:47
23
15.
TSV 1860 Rosenheim
22
27:52
21
16.
SV Heimstetten
22
35:51
20
17.
FC Memmingen
21
22:36
18
18.
VfR Garching
20
23:50
15

Regionalliga Südwest

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
1. FC Saarbrücken
20
47:17
49
2.
SV 07 Elversberg
20
47:22
45
3.
TSV Steinbach
19
35:14
42
4.
FC Homburg 08
20
34:28
37
5.
SSV Ulm 1846
20
36:23
31
6.
FSV Mainz 05 II
20
28:26
31
7.
TSG 1899 Hoffenheim II
20
34:27
29
8.
FC Astoria Walldorf
20
36:29
28
9.
Bahlinger SC
20
32:33
27
10.
VfR Aalen
20
26:21
26
11.
Offenbacher Kickers
20
24:28
26
12.
SC Freiburg II
20
26:32
25
13.
FSV Frankfurt
20
23:29
25
14.
Bayern Alzenau
19
25:27
24
15.
FC Giessen
20
18:36
19
16.
FK Pirmasens
20
19:32
17
17.
TSG Balingen
20
22:46
11
18.
Rot-Weiss Koblenz
20
11:53
4

Mehr Nachrichten zu
FC Bayern München II

Interessante Nachrichten

In der Rückrunden-Tabelle der Dritten Liga liegt der TSV 1860 aktuell auf Platz drei. Wir haben mit Trainer Michael Köllner über die Punkteteilung in Meppen und den Ausblick auf die nächsten Wochen gesprochen. Das db24-Interview:db24: Herr Köllner, das 1:1 in Meppen war das 11. Spiel ohne Niederlage hintereinander. Trotzdem wollen wir festhalten, dass die erste Hälfte nicht sehr schön war…MICHAEL KÖLLNER: Warum wir uns so schwer getan haben, kann ich jetzt ad hoc nicht sagen. Wichtig ist, dass die Mannschaft wieder zurückkommt. Wenn du so eine Anfangsphase wie wir erwischst, kann es dir passieren, dass du mit einem 0:3 oder 0:4 heimfährst. Ich denke schon, dass es gut war, wie sich die Mannschaft nach dem Wechsel reingebissen hat. Ich glaube, wir haben in Meppen mit sechs Systemen gespielt, damit wir am Ende mit einem Punkt heimfahren. Wir sind zufrieden, auch wenn wieder viel mehr möglich gewesen wäre…Ist das das Ärgerliche, dass 1860 immer wieder leichtfertig Punkte verschenkt?Was soll Haching sagen? Oder Ingolstadt? Ich denke, du musst einfach konstant punkten. Wir müssen an der Qualität unseres Spiels weiterarbeiten. Das hat man auch in Meppen gesehen. In manchen Bereichen haben wir uns schon verbessert, in anderen Teilen müssen wir noch hart arbeiten. Das ist für mich entscheidend. Wenn wir das hinbekommen, dann punkten wir auch mal in mehreren Reihen. Jetzt hat 1860 zwei Heimspiele gegen Magdeburg und Chemnitz vor der Brust…Da erwartet jeder eigentlich sechs Punkte - und dann sind wir am Ende noch vor Duisburg (lacht). Nein, das geht rechnerisch gar nicht. Immer Schritt für Schritt. Wichtig ist die Serie - und das Gefühl für uns selbst zu entwickeln. Die Aussagen von Meppens Trainer Christian Neidhart, dass wir eine gute Körpersprache und Präsenz zeigen, bestätigt unsere Arbeit.Sie haben nach dem Seitenwechsel Tim Rieder nach monatelanger Verletzungspause ins kalte Wasser reingeworfen - mit ihm drehte sich das Spiel zu Gunsten des TSV 1860 (db24-Note 2).Ich war nicht überrascht, dass Tim schon so weit ist. Das hat sich bereits letzte Woche im Training angedeutet. Das ist natürlich hart für Quirin Moll, weil er ein ähnlicher Spielertyp ist. Aber wir wollten eine aggressive Balleroberung haben - Tim ist mit meiner Art Fußball zu spielen eher konfrontiert als Quirin. Tim war bis zu seiner Verletzung bei uns ein ganz wichtiger Spieler. Das hat er in Meppen zum Glück wieder unter Beweis gestellt. Er konnte 45 Minuten marschieren.Herausragend ist seit Wochen ein anderer Löwe - Aaron Berzel. Sehen Sie das ähnlich?Gegen Mannheim hat er ein bockstarkes Spiel gemacht, der Aaron. Da hat er keinen Fehler gemacht, in Meppen waren schon ein paar dabei. Aber wichtig ist, dass der Laden hält. Wir haben zwar anfangs ein Tor kassiert, aber wir haben 86 Minuten den Laden sauber gehalten - und da gehört Aaron auch dazu.Weiter Auftrieb dürfte Noel Niemann sein zweites Drittliga-Tor geben…(lacht): Ich hoffe, er wollte auch da hinschießen. Das Tor war auch dem schlechten Platz geschuldet, sonst wäre der Ball nicht hochgesprungen. Das freut mich für den Noel. Für einen Stürmer ist es immer wichtig, Tore zu machen. Jetzt brauchen wir aber wieder die Tore von Sascha Mölders in den nächsten beiden Heimspielen.Der hat sich aber in Meppen voll in den Dienst der Mannschaft gestellt - und zeitweise hinten den Ausputzer gegeben…Sascha ackert vorne und hinten natürlich wie ein Gaul. Wichtig ist er mit seiner Art, dass wir einen präsenten Kapitän auf dem Platz haben - und da geht Sascha immer voran.

your_interactive_betslip

loading...