Bundesliga 19/20

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1
SG Flensburg-Handewitt
16
425:371
24
2
THW Kiel
13
398:340
22
3
Rhein Neckar Löwen
15
430:395
22
4
SC Magdeburg
16
479:432
22
5
MT Melsungen
16
439:433
21
6
Füchse Berlin
14
396:350
20
7
TSV Hannover-Burgdorf
14
401:376
20
8
SC Dhfk Leipzig
15
424:424
18
9
Bergischer HC
16
435:446
15
10
HSG Wetzlar
15
421:422
14
11
Frisch Auf Göppingen
15
381:394
13
12
HBW Balingen/Weilstetten
15
421:435
13
13
HC Erlangen
14
362:380
10
14
TSV GWD Minden
15
394:412
10
15
TV Bittenfeld
15
391:424
10
16
TBV Lemgo
15
405:441
8
17
TSG Ludwigshafen-Friesenheim
16
372:417
6
18
HSG Nordhorn-Lingen
15
354:436
2

(Männer · 1. Bundesliga) Die Eulen Ludwigshafen haben im Kellerduell der Liqui Moly HBL zwei wichtige Punkte gesammelt und sich an die Nichtabstiegsplätze herangearbeitet, wo der TBV Lemgo Lippe und der TVB Stuttgart nur noch einen Punkt Vorsprung haben. Mit einer herausragenden Anfangsviertelstunde und einem schier unglaublich haltenen Gorazd Skof konnten sich die Eulen am Ende gegen die HSG Nordhorn-Lingen verdient mit 19:12 (13:5) durchsetzen.

mehr auf handball-world.com

Mehr Nachrichten zu
HSG Nordhorn-Lingen

(Männer · 1. Bundesliga) Der Dienstag ist normalerweise kein Tag mit Handballübertragungen, doch die WM der Frauen beschert heute u.a. einen Livestream von Deutschland gegen Dänemark und auch zwei Viertelfinals des DHB-Pokals der Männer gibt es live im InterNet.Bundestrainer Christian Prokop gab unterdessen drei Kreisläufern bereits eine Garantie für einen Platz im EM-Kader und während die HSG Wetzlar auch über das Saisonende hinaus auf Tibor Ivanisevic bauen kann hat Alec Smit die HSG Nordhorn-Lingen mit sofortiger Wirkung verlassen.

Interessante Nachrichten

(Männer · 1. Bundesliga) Achterbahnfahrt in Wetzlar: Aus einem 7:6 wurde durch einen Lauf der Gäste aus Stuttgart ein 8:13 und ein 15:15 zur Pause. Danach zog die auf 19:16 davon und sah sich wenig später mit einem 22:25 konfrontiert. Die Gastgeber kämpften sich noch einmal heran, musste sich aber am Ende mit 27:28 geschlagen geben. Stuttgart holte sich auch dank neun Treffern von Patrick Zieker zwei wichtige Punkte, die helfen den Anschluss an das Mittelfeld wieder herzustellen. Wetzlar hingegen verpasste den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz.

your_interactive_betslip

loading...