22.11.2019 - 19:26 Uhr
sport1.de
Nach der Niederlage von Philipp Kohlschreiber muss das deutsche Davis-Cup-Team in Madrid um den ersten Halbfinaleinzug seit zwölf Jahren bangen.Der Augsburger verlor am Freitagabend im Viertelfinale gegen Großbritannien das erste Einzel gegen Kyle Edmund 3:6, 5:7. Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) benötigt damit einen Sieg von Jan-Lennard Struff (Warstein) gegen Daniel Evans, um das Aus abzuwenden.DAZN gratis testen und den Davis Cup live & auf Abruf erleben | ANZEIGEDie Briten hatten überraschend auf ihren Starspieler Andy Murray (32) verzichtet, Kapitän Leon Smith nominierte stattdessen Edmund und Evans für die beiden Einzel. Im möglicherweise entscheidenden Doppel bekommen es die French-Open-Sieger Kevin Krawietz/Andreas Mies (Coburg/Köln) mit Murrays ein Jahr älterem Bruder Jamie und Neal Skupski zu tun. Dort sind jedoch kurzfristige Wechsel noch möglich.Der Sieger der Partie kämpft beim neuen Finalturnier am Samstag (nicht vor 17.30 Uhr) entweder gegen Gastgeber Spanien um Rafael Nadal oder Argentinien um den Einzug ins Endspiel. Im Vorjahr war Deutschland noch im alten Modus im Viertelfinale an Spanien gescheitert.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Struff, Jan-Lennard

29.07.2020 - 20:22 Uhr
sport1.de

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic, Deutschlands Top-Spieler Alexander Zverev und auch French-Open-Rekordsieger Rafael Nadal haben ihren Start für die US-Open-Generalprobe zugesagt. Dies teilte die Männer-Tour ATP am Mittwoch mit. Insgesamt sind acht Top-Ten-Spieler beim Western & Southern Open (20. bis 28. August), dem ATP-Restart nach der Coronapause, am Start.Kerber nicht am StartDie dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber hingegen verzichtet auf die Damenkonkurrenz an identischer Stelle - und damit wohl auch auf ihre Teilnahme beim Grand-Slam-Turnier in New York (ab 31. August).Die Kielerin hatte zuletzt aufgrund der angespannten Coronalage und internationaler Reisebeschränkungen ihre Bedenken kundgetan. Durch ihren Verzicht dürfte klar sein, dass Kerber sich auf die French Open in Paris (ab 27. September) konzentriert.Das eigentlich in Cincinnati beheimatete Masters soll unmittelbar vor den US Open ebenfalls auf der Anlage von Flushing Meadows ausgetragen werden und als Generalprobe auch für das Hygiene- und Schutzkonzept dienen.Der Serbe Djokovic und auch der Weltranglistensiebte Zverev hatten sich im Frühsommer als Kritiker des Konzepts hervorgetan. Die Profis sollen unter erheblichen persönlichen Einschränkungen während der gesamten Zeit abgeschirmt in einer "Blase" leben.Womöglich hat aber die wenig ruhmreiche Rolle des Duos bei der von Djokovic mitorganisierten Adria-Tour im Juni eine Rolle bei der Zusage gespielt. Djokovic infizierte sich ebenso wie weitere Starter mit dem Coronavirus. Die Adria-Tour erfuhr wegen des Nicht-Einhaltens von Abständen und prall gefüllten Tribünen viel Kritik.Nadal überraschend dabeiVom Spanier Nadal (ATP-2.) war eigentlich erwartet worden, dass er sich auf den Gewinn seines 13. French-Open-Titels konzentriert - der 34-Jährige trainierte zuletzt fast ausschließlich auf Sand. Allerdings ist es den Spielern in der derzeitigen Lage erlaubt, sich kurzfristig von Turnieren abzumelden, ohne Repressalien fürchten zu müssen.DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE Auch der Österreicher Dominic Thiem (ATP-3.), zweimaliger Finalist in Roland Garros und ebenfalls Teilnehmer der Adria-Tour, wird bei der US-Open-Generalprobe am Start sein. Als zweiter Deutscher hat Jan-Lennard Struff (ATP-34.) gemeldet.Bei den Damen sind fünf Top-Ten-Spielerinnen am Start, darunter die 23-malige Grand-Slam-Gewinnerin Serena Williams (USA/WTA-9.). Die Weltranglistenerste Ashleigh Barty (Australien) verzichtet ebenso wie die zweitplatzierte Rumänin Simona Halep.

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...