Sportnachrichten

Boxing

27.02.2020 - 11:43 Uhr
sport1.de
Für einen Vereinigungskampf mit Anthony Joshua würde Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury zur Not tief in die Tasche greifen. Das bestätigte sein Promoter Frank Warren.Demnach würde Fury den von ihm entthronten Ex-Champion Deontay Wilder auszahlen, damit dieser auf seine Rückkampf-Option verzichtet und den Weg für ein Duell mit Joshua freimachen würde. "Wir könnten ihn bezahlen, um den Weg freizumachen. Aber die Entscheidung liegt bei ihm", sagte Warren BBC Radio 5 live. Er würde einen Kampf gegen Joshua bevorzugen.DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGEWilder hatte am Sonntag in Las Vegas gegen Fury durch technischen K.o. in der siebten Runde verloren. Der US-Amerikaner hat 30 Tage Zeit, um die Option auf einen Rückkampf mit dem neuen WBC-Weltmeister aus Großbritannien zu ziehen.Joshua hält aktuell die Titel der drei anderen großen Verbände WBA, WBO und IBF. Der Vereinigungskampf könnte noch in diesem Jahr stattfinden.
  

Like

Kommentieren

Interessante Nachrichten

08.04.2020 - 16:49 Uhr
www.boxen1.com

In einem Interview bestärkte WBA Super Champion Dmitry Bivol (17-0-0, 11 KOs) sein Interesse an einem Duell mit Mexikos Superstar Canelo Alvarez (53-2-1, 36 KOs). Bivol: „Ich weiß, dass ich ihn schlagen kann!“ Die Liste derer, die gegen Saul Canelo Alvarez in den Ring steigen wollen, wird länger und länger. In den letzten Wochen wurden […]The post Dmitry Bivol will Kampf gegen Canelo Alvarez appeared first on Boxen1.com - aktuelle Boxen News.

your_interactive_betslip

loading...