Mehr Nachrichten zu
Djokovic, Novak

Interessante Nachrichten

Nick Kyrgios gegen Boris Becker: Dieser Social-Media-Battle entwickelt sich zu einer unendlichen Geschichte.Den neuesten Schlagabtausch provozierte der sechsmalige Grand-Slam-Sieger aus Deutschland.  Kyrgios hatte auf Instagram ein Foto gespostet und darunter geschrieben: "different breed" (zu dt. "andere Art"). Dies hat Becker offenbar so verstanden, dass der Australier damit seine besondere Klasse herausstellen wollte, und entgegnete: "In your dreams" ("in deinen Träumen").Kyrgios vergreift sich in der WortwahlDas stachelte den Bad Boy der aktuellen Tennis-Szene so sehr an, dass er sich genötigt sah zu kontern. Dabei aber vergriff er sich in der Wortwahl."Du stänkerst herum wie ein kleiner Groupie, waberst herum wie ein übler Geruch; in der Hoffnung, vielleicht mehr Likes und Follower zu bekommen. Leider warst du nie wirklich einflussreich", giftete Kyrgios zurück.Und als ob das noch nicht gereicht hätte, legte der 25-Jährige per Twitter nach: "Er ist vom Wunsch, mein Trainer zu werden - offensichtlich wegen seines verzweifelten Bedürfnisses nach einem Gehaltsscheck –, dazu übergegangen, mich auf Instagram zu hassen. Es ist eine seltsame Welt, in der wir leben."Becker drohen sieben Jahre HaftDer Tweet stammt zwar schon von Mittwoch, hat aber durch die Meldungen von Donnerstag eine aktuelle Brisanz erhalten.  Da wurde berichtet, dass Deutschlands Tennis-Idol im Zusammenhang mit dem gegen ihn laufenden Insolvenzverfahren eine Haftstrafe von sieben Jahren droht.Die Geschichte der gegenseitigen Attacken nahm zur Zeit der umstrittenen Adria-Tour im Frühsommer ihren Anfang und erlebte während der US Open eine Fortsetzung, als Becker seinem Kontrahenten über die sozialen Medien riet, er solle „die Klappe halten".   

your_interactive_betslip

loading...