2. Bundesliga

Pos.
Mannschaft
Sp.
To.
Pkt.
1.
Hamburger SV
2
6:4
6
2.
FC Erzgebirge Aue
2
4:1
4
3.
FC St. Pauli
2
6:4
4
4.
VfL Osnabrück
2
3:2
4
4.
VfL Bochum
2
3:2
4
6.
1. FC Nürnberg
2
2:1
4
7.
Holstein Kiel
2
1:0
4
8.
Hannover 96
2
3:2
3
9.
FC Heidenheim 1846
2
4:4
3
10.
SV Sandhausen
2
3:3
3
11.
Fortuna Düsseldorf
2
2:2
3
12.
SpVgg Greuther Fürth
2
2:2
2
13.
SSV Jahn Regensburg
2
1:1
2
14.
SV Darmstadt 98
2
2:3
1
15.
Eintracht Braunschweig
2
0:2
1
16.
SC Paderborn 07
2
3:5
0
17.
Karlsruher SC
2
0:3
0
18.
Würzburger Kickers
2
0:4
0
06.05.2019 - 12:48 Uhr
11freunde.de
Jiri Pavlenka, Christian Pulisic und Josip Drmic schaffen Unmögliches. Kerem Demirbay begeistert Naturwissenschaftler. Und Vedad Ibisevic alle Anhänger von Aqua-Fitness. Hier kommen die besten Spieler des Wochenendes, die 11 des Spieltags.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
Hamburger SV

30.09.2020 - 11:14 Uhr
sport1.de

Bei seiner körperlichen Attacke auf einen pöbelnden Fan hat Toni Leistner vom Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV nach eigenem Bekunden die Kontrolle über sich verloren."Im Nachhinein bin ich erschrocken, dass ich den Tunnelblick hatte und nicht das Große und Ganze sah", sagte der Innenverteidiger im Sport-Bild-Interview.Der 30-Jährige war nach der 1:4-Niederlage der Hanseaten im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden auf die Tribüne gestürmt und hatte einen Besucher, der seine Frau beleidigte, zur Rede gestellt und gepackt. Leistner: "Ich habe aus dem Fall gelernt, ich kann nicht jedes Mal bei Beleidigungen in den Block steigen."Entschuldigt habe er sich mittlerweile bei einem kleinen Mädchen, das sich in unmittelbarer Nähe befand und Angst vor ihm hatte.Leistner weiter sauer auf pöbelnden Dresden-FanLeistner forderte die Vereine dazu auf, härter gegen pöbelnde Fans vorzugehen. "Es gibt so viele friedliche Fans, leider aber auch einige wenige Chaoten. Vielleicht können die Clubs mitwirken, indem sie solchen Fans die Mitgliedschaft entziehen, damit sie nicht mehr an Tickets kommen."Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmeldenVerarbeitet hat der HSV-Profi die Drohungen des Dresden-Fans gegen seine damals hochschwangere Frau nicht. "Wenn ich an die Sätze denke, die ich von ihm hörte, pocht meine Halsschlagader gleich wieder", sagte Leistner.In einer mündlichen Verhandlung hatte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Abwehrspieler zu einer Sperre von zwei Punkt- und zwei Pokalspielen verurteilt, hinzu kommt eine Geldstrafe von 6000 Euro.Leistner vor Comeback?Gegen Verfolger Erzgebirge Aue am Sonntag (FC Erzgebirge Aue - Hamburger SV am So. ab 13.30 Uhr im SPORT1-LIVETICKER) ist Leistner für den Spitzenreiter wieder spielberechtigt. Es wäre der erste Zweitligaeinsatz für den 30-Jährigen seit 2018. Damals war Leistner noch im Dienste von Union Berlin am Ball.-----Mit Sport-Informations-Dienst

Interessante Nachrichten

your_interactive_betslip

loading...