19.11.2019 - 12:02 Uhr
handball-world.com
(Männer · 2. Bundesliga) Nach dem Erstligaabstieg 2014 übernahm Daniel Kubes den TV Emsdetten und ist somit bereits in seiner fünften Saison. "Seine `Handschrift` ist deutlich zu erkennen, in den vergangenen Jahren hat `Kubi` viel Aufbauarbeit im gesamten sportlichen Bereich geleistet und diesen auf professionelles Bundesliga-Niveau gebracht", berichtet der Pressedienst des TV Emsdetten und zitiert Michael Kraus, der nach der 27:30-Niederlage mit der SG BBM Bietigheim Anfang des Monats in Emsdetten erklärte: "Es war doch klar, dass der TVE zu Beginn der Saison seine Probleme haben wird, da sieben neue Spieler gekommen sind. Jetzt kann die Mannschaft Daniels Vorstellungen umsetzen." Kubes sieht im Interview mit Max Sander ebenfalls einen positiven Trend.
  

Like

Kommentieren

Mehr Nachrichten zu
THW Kiel

12.07.2020 - 12:32 Uhr
handball-world.com

(Männer · 1. Bundesliga) Auf der Ligaversammlung der Handball Bundesliga stimmten die Vereine der höchsten deutschen Spielklasse in dieser Woche für eine Regeländerung: Statt wie bisher die Tordifferenz soll in der kommenden Saison der direkte Vergleich bei Punktgleichheit über die Reihenfolge entscheiden. Ob es den gewünschten Effekt erziele, werde erst im Nachhinein beurteilt werden können, so Viktor Szilagyi, Geschäftsführer des THW Kiel.

11.07.2020 - 15:37 Uhr
handball-world.com

(Männer · Weltmeisterschaft) Der Weltverband IHF sucht aktuell nach dem Welthandballer des Jahres 2019, die Abstimmung läuft noch bis zum 18. Juli. Zur Wahl stehen Niklas Landin und Sander Sagosen (beide THW Kiel), Mikkel Hansen (Paris Saint-Germain), Rasmus Lauge (Telekom Veszprem) sowie Luka Cindric (FC Barcelona). Sollte Hansen erneut ausgezeichnet werden, wäre es der zweite Titel in Folge und der vierte insgesamt. Für die anderen vier Akteure wäre es eine Premiere.

09.07.2020 - 14:35 Uhr
sport1.de

Die Klubs der 1. und 2. Handball-Bundesliga haben sich für eine Austragung des DHB-Pokals 2020/21 ausgesprochen - allerdings in einer deutlich abgespeckten Version.Wegen der anhaltenden Coronakrise soll lediglich das Finalturnier am 5./6. Juni 2021 in Hamburg stattfinden. Für einen endgültigen Beschluss muss der Deutsche Handballbund (DHB) noch zustimmen.Erstmals werden somit zwei Pokalsieger in einer Spielzeit gekürt. Das Final-Four um den DHB-Pokal 2020 war wegen der Coronakrise auf Ende Februar 2021 verlegt worden. Rekordmeister THW Kiel und der TBV Lemgo sowie die TSV Hannover-Burgdorf und die MT Melsungen kämpfen dann in Hamburg um den Titel.Eine Regelung für die Qualifikation der vier Teams für das Finalturnier 2020/21 existiert noch nicht. "Wir legen diese Kriterien bis Saisonbeginn fest. Wir können ausschließen, dass es dafür weitere Spieltermine geben wird", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann nach der zweitägigen Mitgliederversammlung in Köln dem SID. Denkbar ist ein Szenario, in dem sich die vier besten Teams nach der Bundesliga-Hinrunde ihr Halbfinalticket sichern.Gislasons Wunsch wird erfülltEbenfalls beschlossen die 39 Erst- und Zweitligisten am Mittwoch eine Regeländerung für die kommende Saison. In dieser wird bei Punktgleichheit von zwei oder mehr Teams nicht wie bisher das Torverhältnis, sondern der direkte Vergleich ausschlaggebend sein. Diese Entscheidung wurde insbesondere auf Wunsch des anwesenden Bundestrainers Alfred Gislason getroffen.Die Bundesliga-Trainer sollen ihren Nationalspielern so mehr Pausen verschaffen können, sollte eine Partie vorzeitig entschieden sein. Aufgrund der langen Corona-Zwangspause ist der ohnehin enge Terminkalender in der kommenden Saison noch gefüllter. Unter anderem steht im Winter die WM in Ägypten an, zudem finden weitere verlegte internationale Wettbewerbe und Qualifikationen zwischen den Ligaterminen statt.Die Bundesliga-Saison soll planmäßig am 1. Oktober beginnen - im Idealfall mit Zuschauern.

Interessante Nachrichten

(Männer · 1. Bundesliga) Der Handball Online Kongress, der im April seine Premiere feierte, wird vom 22. bis zum 24. September zum zweiten Mal stattfinden. Und das ist auch für Handball-Trainer*innen mit B- und C-Lizenz interessant, denn der #HOK kann diesmal auch als Fortbildung für die Verlängerung der sogenannten DOSB C- und B-Lizenz in der Sportart Handball genutzt werden.

(Männer · 3. Liga Nord-Ost) Mit einer neuen Spielbetriebsgesellschaft und einer Geschäftsstelle in Grömitz hat sich die HSG Ostsee N/G in den letzten Monaten neu aufgestellt. Das Schaffen der notwendigen Strukturen stand dabei im Fokus, eine der ersten Weichenstellungen war bereits in der vergangenen Spielzeit die Gewinnung von Frank Barthel für die Sportliche Leitung. Der Kader ist bis auf eine Stelle im rechten Rückraum bereits so gut wie fix, mit dem früher für den HSV Hamburg tätigen Jens Häusler wurde zudem ein neuer Trainer präsentiert. "Unser größter Wunsch ist gleichzeitig unser sportliches Ziel, wir wollen den Klassenerhalt erreichen. Darüber hinaus wollen wir uns natürlich weiterentwickeln, um in den kommenden Jahren fester Bestandteil der 3. Liga sein zu können", so Barthel.

your_interactive_betslip

loading...